BobbiKlub, KultKlub und 1848 – DK! DE! unterstützten den VfL in Düsseldorf

Besser hätte es am vergangenen Wochenende doch nicht laufen können. Mit 2:1 gewann der VfL Bochum 1848 sein Auswärtsspiel beim Tabellenführer Fortuna Düsseldorf und nahm drei Punkte mit in den Ruhrpott. Über 4.000 blau-weiße Fans waren mit in der Rheinmetropole und unterstützten die VfL-Profis von den Rängen – und darunter auch über 100 Mitglieder aus dem BobbiKlub, dem KultKlub und 1848 – Dein Klub! Dein Event!.

Mit drei Bussen von Mein Reisering Rosi Reisen ging es am Freitagmittag los, bei bestem Wetter war die Stimmung während der traditionellen Generationenfahrt zum Auswärtsspiel bestens. Ein besonderes Highlight gab es für die kleinsten VfL-Fans: Vor dem Spiel durften sie nicht nur im Rahmen einer Stadionführung hinter die Kulissen der Fortuna blicken, sondern vor dem Anpfiff konnten die BobbiKlub-Kids auch noch mit den VfL-Spielern als Einlaufkinder auf den Rasen gehen. Am Ende sorgten die Treffer von Thomas Eisfeld und Robbie Kruse für Riesenjubel bei den VfL-Mitgliedern aller Generationen. Und als schöne Erinnerung an den tollen Tag erhielt jedes Mitglied einen Erinnerungsschal. Ein rundum gelungener Tag in Düsseldorf also!

KultKlub sah unterhaltsames Länderspiel gegen Spanien

Im KultKlub des VfL Bochum 1848 ist ständig etwas los. Und das auch, wenn anne Castroper aufgrund der Länderspielpause mal der Ball ruht. Denn die VfL-Mitglieder ab 55 Jahren machten sich Ende März auf den Weg nach Düsseldorf, um in der ESPRIT arena das hochkarätige Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien zu verfolgen. Besonderes Schmankerl dabei: Die Hin- und Rückfahrt wurde im Mannschaftsbus der VfL-Profis absolviert.

Gemeinsam mit dem Ü60 Club der Fortuna aus der Rheinmetropole sahen die KultKlub-Mitglieder ein unterhaltsames Testspiel der DFB-Elf von Bundestrainer Jogi Löw. Zwar brachte Rodrigo die spanische Starauswahl bereits nach sechs Minuten in Führung, doch der Ausgleich zum 1:1-Endstand in der 35. Minute konnte sich sehen lassen: Thomas Müller hatte den Ball aus rund 20 Metern ins obere Eck geschlenzt. Einen Sieg der deutschen Elf sahen die KultKlub-Mitglieder zwar nicht mehr, am Ende freuten sich aber doch alle über das tolle Spiel in Düsseldorf.

KultKlub: Türkische Töne im Bochumer Schauspielhaus

Es hat bereits Tradition, dass die Fans des VfL Bochum 1848 ab 55 Jahren im KultKlub nicht nur den Fußball rund um den Verein von der Castroper Straße verfolgen, sondern den Horizont auch gerne mal in Richtung Kunst und Kultur erweitern. So geschehen auch in der vergangenen Woche, als die VfL-Mitglieder gemeinsam das Stück „Istanbul“ im Bochumer Schauspielhaus besuchten. Rund 40 KultKlub-Mitglieder hatten sich zusammengefunden, um einen unterhaltsamen Liederabend in den Kammerspielen zu besuchen.

In dem Stück „Istanbul“ geht es um den aus Bochum stammenden Arbeiter Klaus Gruber, der sich auf den Weg in die türkische Metropole und Hauptstadt macht – denn Istanbul verspricht ihm und seiner Familie Wohlstand und eine Perspektive. Untermalt wurde das kurzweilige Stück mit Liedern der türkischen Königin des Pops, Sezen Aksu. Der VfL-KultKlub bedankt sich beim Schauspielhaus Bochum für den schönen Abend und die tolle Unterstützung.

VfL-KultKlub - Veranstaltungen in der Rückrunde

Der VfL-KultKlub bietet allen Vereinsmitgliedern ab 55 Jahren auch in der Rückrunde der Saison 2017/18 wieder viele tolle Veranstaltungen. Das Anschreiben mit den Anmeldebögen für die verschiedenen Veranstaltungen ist bereits an alle Mitglieder dieser Altersgrupper verschickt worden. Hier gibt es noch einmal einen Überblick über alle Veranstaltungen der kommenden Monate:

  • VfL-KultKlub hat Biss! Was Sie über Ihre Zahngesundheit wissen w(s)ollten
    • am 22. Februar 2018, 16:30 bis 18 Uhr, max. 50 Teilnehmer
  • VfL-KultKlub im Schauspielhaus Bochum
    • am 1. März 2018, 19:30 bis 21:30 Uhr, 20 Euro p.P., max. 40 Teilnehmer
  • VfL-KultKlub auf Auswärtsfahrt in Sandhausen
    • mit Übernachtung, 17.-18. März 2018, 125 Euro (DZ) oder 175 Euro (EZ) p.P., max. 50 Teilnehmer
  • VfL-KultKlub unterstützt die Deutsche Nationalmannschaft
    • am 23. März 2018, 17:30 bis ca. 0 Uhr, 30 Euro p.P., max. 24 Teilnehmer
  • VfL-KultKlub auf Auswärtsfahrt in Düsseldorf (je nach Terminierung)
    • 6.-8. April 2018, 20 Euro p.P., max. 100 Teilnehmer
  • VfL-KultKlub auf den Spuren von Bochum und Bier
    • am 17. Mai 2018, 17 bis 18:30 Uhr, 18 Euro p.P., max. 30 Teilnehmer
  • VfL-KultKlub-Kegelabend
    • am 7. Juni 2018, 17 bis 20:30 Uhr, 15 Euro p.P., max. 40 Teilnehmer

Anmeldungen zu allen Veranstaltungen sind ab sofort per Mail unter 1848@vfl-bochum.de möglich, bitte das Anmeldeformular nutzen!

Begleitpersonen dürfen in der Altersgruppe ebenfalls angemeldet werden, allerdings haben VfL-Mitglieder bei der Belegung der freien Plätze Vorrang.

Der Anmeldeschluss für die Veranstaltungen ist der 15. Februar 2018, nachträgliche Anmeldungen werden angenommen, sofern Plätze frei sind.

KultKlub auf Nachtwächtertour durch Bochum

Der KultKlub des VfL Bochum 1848 hat in dieser Woche eine ganz besondere Tour mitgemacht. Die VfL-Mitglieder ab 55 Jahren trafen sich zur gemeinsamen Nachtwächtertour durch die schönste Stadt der Welt. Aufgrund der großen Nachfrage von Seiten der älteren Fans der Blau-Weißen hatte man sich dabei aufgeteilt und war in zwei Gruppen losgezogen.

Den Start machte der KultKlub bei Kaffee und Kuchen im beliebten Café Ferdinand, anschließend ging es zum Nachtwächter zur Propsteikirche St. Peter & Paul in der Innenstadt. Knapp 90 Minuten lang dauerte dann die kurzweilige Führung durch Bochum, die der Nachtwächter immer wieder mit viel Witz und spannenden Anekdoten auflockern konnte. Auch viele Extras wie beispielsweise das Sammeln von Goldmünzen, die durch das richtige Beantworten von Quizfragen ergattert werden konnten, oder zwischenzeitliche Schnapsproben sorgten dafür, dass die Tour durch die beleuchteten Straßen der Heimatstadt des VfL nicht langweilig wurde.

Thematisch ging der Nachtwächter während seiner Tour insbesondere auf die mittelalterliche Stadt Bochum ein, die ihren Ursprung am Hellweg hat. Dieser war zur damaligen Zeit die wichtigste Handelsstraße im hiesigen Reichsgebiet des Grafen von der Mark. Nicht nur Könige und Grafen hatten Bochum damals gerne besucht und ihre Spuren hinterlassen, auch das einfache Volk sowie Händler, Gesindel, Spitzbuben und Gauner prägten das Stadtbild des mittelalterlichen Bochum. Die KultKlub-Mitglieder bekamen während der Tour außerdem viele spannende Informationen über den Hof Karl des Großen, das Leben auf dem mittelalterlichen Bochumer Marktplatz und das bunte Treiben innerhalb der alten Stadtmauern an die Hand.


 

 

Mitglieder/Soziales

Miriam Schmitt E-Mail: 1848@vfl-bochum.de
Telefon: +49 (0) 234/95 18-211