Christopher Fischer - Scouting-Koordinator U12 bis U15
Wenn es um Talente der Jahrgänge U12 bis einschließlich zur U15 geht, dann hat mit großer Sicherheit Christopher Fischer seine Finger im Spiel. Denn der 25-jährige gebürtige Gelsenkirchener ist Scoutingkoordinator für die Talentwerk-Teams in diesen Altersklassen. Bereits seit Mitte 2016 ist Fischer für den VfL aktiv, zuvor sammelte er erste Erfahrungen beim SSV Buer 07/28. Mit seinem Ex-Verein sammelte Fischer bereits Titel als Meister und Pokalsieger im Raum Gelsenkirchen. Seinen Bachelor-Abschluss in Management & Economics an der RUB hat Fischer ebenfalls in der Tasche.

Max Sabottka - Scouting-Koordinator U8
Der 22-Jährige Max Sabottka sammelte die ersten Erfahrungen in seinem 15. Lebensjahr in verschiedenen Jugendmannschaften seines Heimatvereins Concordia Wiemelhausen. Nach seinem Abitur stieß der gebürtige Herner 2017 zum VfL Bochum 1848 und absolvierte ein Jahrespraktikum beim Talentwerk. Nebenbei war er da schon Co-Trainer der U9. Seit 2019 assistiert er Simon Schuchert in dessen Funktion als sportlicher Leiter U9 - U12  und übernimmt gleichzeitg die Scouting-Koordination für den Starterjahrgang U8. Des Weiteren geht es für ihn in der Saison 2020/21 erstmals mit der U10 in Hauptverantwotung eines Teams, nachdem er bisher als Co von u.a. Schuchert wirkte. Als wäre das noch nicht genug, ist er auch noch mitten im Studium im Bereich angewandte Trainingswissenschaften & Sport mit Schwerpunkt „Kinder- und Jugendtraining“.

Sören Rittmeier – Torwart-Koordinator

Seit 2015 arbeitet Sören Rittmeier im Talentwerk und entwickelt dabei die Torhüter sämtlicher Jugendmannschaften in enger Zusammenarbeit mit Peter Greiber. Seit 2018 koordiniert der 29-Jährige die Torhüter im Bereich U9 bis U16 und im Leistungsbereich U17/U19 in Absprache mit Profi-Torwarttrainer Peter Greiber hauptamtlich. Auch die Leistungsdiagnostik im Talentwerk fällt in enger Zusammenarbeit mit Rexhep Kushutani, der dies bei der Lizenzpielermannschaft übernimmt, unter seine Verantwortung. Einen Bachelor of Science im Bereich Sportwissenschaft kann Rittmeier zusätzlich sein Eigen nennen.