Unsere aussersportlichen Fachbereiche

Medizinische und physiotherapeutische Arbeit im TALENTWERK

Für das TALENTWERK des VfL Bochum 1848 ist aus medizinisch-physiotherapeutischer Sicht  zweierlei wichtig. Erstens präventiv auf die Bedeutung des Fußballs und seiner Facetten aufmerksam zu machen und den Leistungssport hier in den Vordergrund zu stellen. Die Ernährung unserer Spieler ist uns verletzungsvorbeugend ebenso wichtig wie ein effizientes Athletiktraining. Wir machen auf die Wichtigkeit von Hygiene zur Vorbeugung von Infektionen aufmerksam, vermitteln bei Eltern- und Spielerabenden die Problematik von Arzneimitteln im Sport und sprechen über Doping. Eine ganzheitliche Aufklärung ist uns wichtig.

Die medizinische Abteilung des TALENTWERKS hat also einen präventiven Schwerpunkt in der Verletzungsprophylaxe und der Verkürzung der Regenerationszeiten. Zum anderen geht es rehabilitativ um eine optimale schnelle Versorgung bei (Akut-) Verletzungen - angefangen von der Ersthilfe über die Weiterleitung an die zuständigen Ärzte bis hin zur Wiedereingliederung eines Spielers in das Mannschaftstraining.

Sieben Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen sowie zwei Ärztinnen kümmern sich um die präventive und rehabilitative Betreuung unserer Spieler im TALENTWERK. Dabei ist an allen Trainings- und Spieltagen die medizinische Betreuung gewährleistet. Von der U15 bis zur U19 ist je ein fester Physiotherapeut den Mannschaften zugeteilt, der an den Wochenenden die physiotherapeutische Spielbegleitung übernimmt.

St.-Josef- und St. Elisabeth-Hospital GmbH
Seit Beginn der Saison 2017/2018 wird das TALENTWERK von der St.-Josef und St.Elisabeth-Hospital GmbH medizinisch betreut, die beiden Krankenhäuser liegen in unmittelbarer Nähe unseres Stadions. Die Wege hierhin für über 160 TALENTWERK-Spieler sind kurz, die administrativen Abläufe , unter anderem bei den jährlichen Untersuchungen der Spieler U12-U19, dadurch einfacher. Die in diesen Krankenhäusern tätigen Ärztinnen und Ärzte sorgen fachübergreifend für eine optimale medizinische Versorgung unserer TALENTWERK-Spieler.
Weitere Informationen zu unserer Kooperation mit der  St.-Josef und St.Elisabeth-Hospital GmbH finden Sie unter dem Button „Kooperationen“.

 


Schulische Unterstützung und duale Karriere im TALENTWERK

Vorrangiges Ziel bei dieser Förderung der "Dualen Karriere" ist es, die schulische und sportliche Ausbildung jugendlicher Nachwuchstalente des VfL Bochum 1848 so zu koordinieren, dass neben dem Hinführen zur sportlichen Höchstleistung gleichzeitig das Erreichen der angestrebten Schulabschlüsse, wenn möglich Abitur, sichergestellt wird.

Ein Gymnasium, eine Gesamtschule, eine Realschule, zwei Berufs-Kollegs und der Studienkreis als Nachhilfeunternehmen bilden das Fundament des neuen TALENTWERK-Verbundsystems. Entsprechend werden alle Schulformen abgedeckt und den individuellen Wünschen und Anforderungen eines Spielers kann immer nachgekommen werden. Jede der Kooperationsschulen (Näheres zu den Schulen finden Sie unter „Kooperationen“) steht mit vollem Einsatz und absoluter Identifikation hinter unserem schulischen Gesamtkonzept. Alle Schulleiter/innen sowie die jeweiligen Schulkoordinatoren/innen sind in engem Austausch miteinander. Zusätzlich finden regelmäßige Besprechungen zwischen den Schulen und den Mitarbeitern des TALENTWERKS statt.

Die Pädagogische Leitung

Alle schulischen Abläufe sowie deren Schnittstellen mit den fußballspezifischen Planungen im TALENTWERK des VfL Bochum 1848 werden bei der Pädagogischen Leitung unseres Vereins gebündelt. Dazu gehören die Hausaufgabenbetreuung, der Nachhilfeunterricht, der Nachführunterricht (wenn Schulzeiten durch Training oder Spiel ausfallen), sowie die Kommunikation zwischen dem Spieler, dessen Eltern, den beteiligten Personen im TALENTWERK (Trainer etc.) und den Schulen.

Zusätzlich ist die Pädagogische Leitung für die Terminierung der Sitzungen mit allen Schulleitern der Kooperationsschulen zuständig und für die dauerhafte und intensive Kommunikation mit den Schulen (Klassenlehrer, Oberstufenkoordinatoren usw.) verantwortlich. Das Aufgabengebiet wird ergänzt durch den wöchentlichen Austausch mit der Leitung des TALENTWERKS sowie den Trainern des TALENTWERKS sowie individuellen Gesprächen mit den Spielern und ihren Eltern hinsichtlich der weiteren schulischen Karriereplanung.

 


Sozialpädagogische Betreuung im TALENTWERK

Außerhalb des Trainingsplatzes sind im Grunde alle Mitarbeiter/innen des TALENTWERKS aufgefordert, allein durch ihre Menschlichkeit und den Umgang mit unseren Spielern in allen Altersklassen, Sozialbetreuung zu betreiben, auch wenn sie dazu nicht speziell ausgebildet sind. Der Mensch und seine Familie stehen immer an erster Stelle.  

Grundgedanke unserer sozialpädagogischen Betreuung ist es, unsere Spieler in den Bereichen Wohnen, Ausbildung, Lernen, Erholung und Zusammenleben in der Weise zu unterstützen, dass sie sich in ihrer Autonomie und ihrem Problemlösungsvermögen gestärkt fühlen und sich positiv entwickeln. Dies gilt für alle Spieler des VfL Bochum 1848, in besonderem Maße aber für diejenigen, die in unserem TALENTWERK-Haus wohnen. Sie haben nicht mehr ihre Eltern um sich und bedürfen einer besonders intensiven erzieherischen Betreuung.

Das TALENTWERK verfügt über eine sozialpädagogische Leitung, die sich professionell um die Belange der 4 Spieler im TALENTWERK-Haus kümmert und die auch für alle anderen Spieler und unsere Mitarbeiter immer ansprechbar ist.

Zu den Fachkompetenzen gehört die Kenntnis und Anwendung jugendrelevanter Gesetze und Bestimmungen der Kinder- und Jugendhilfe, im speziellen aus dem Jugendschutzgesetz (JuSchG) und dem Kinder und Jugendhilfegesetz (KJHG). Ein- bis zweimal pro Woche finden im TALENTWERK-Haus unter der Sozialpädagogischen Leitung Gespräche mit den Spielern und den Gasteltern statt. Das Konfliktmanagement gehört entsprechend genauso zum Aufgabengebiet der Sozialleitung wie auch die gemeinsame Entwicklung von Bewältigungsstrategien für auftretende Probleme.
Durch diese fachliche Ausbildung mit einer sozialpädagogischen Ausrichtung sind wir immer in der Lage, professionell zu handeln.

 


Sportpsychologischen Arbeit im TALENTWERK

Das übergeordnetes Ziel der sportpsychologischen Arbeit beim VfL Bochum 1848 ist eine ganzheitliche und nachhaltige Entwicklung unserer Jugendspieler, um gleichermaßen Anforderungen im Fußball als auch im Leben bestmöglich meistern zu können. Es werden schwerpunktmäßig vier sportpsychologische Fertigkeiten unterschieden und trainiert: Konzentration, Kompetenzerwartung, Aktivationsregulation und Emotionsregulation. Des Weiteren bieten wir eine Vielzahl von sportpsychologischen Leistungen für unsere Spieler an:  

  • Beratung und Betreuung unserer Spieler und Trainer
  • Wettkampfvorbereitung, -beobachtung und -betreuung
  • Vermittlung und Anwendung sportpsychologischer Trainingsmaßnahmen
  • Kriseninterventionen
  • Talentdiagnostik, Talentförderung und Laufbahnberatung
  • Duale Karriere (Zusammenhang von Ausbildung und Leistungsfußball)
  • Elternberatung und – betreuung
  • Themengebiet der Regeneration, Erholungsoptimierung und Belastung
  • Aus- und Fortbildung für Trainer – und Übungsleiter, Vorträge, Fortbildungen und Seminare zu sportpsychologischen Fragestellungen