Konzeption

Der Grundlagenbereich - U9 und U10

Im Grundlagenalter geht es um eine vielfältige Vermittlung von motorischen Bewegungsabläufen. Der Fußball steht im Vordergrund, insbesondere was die Technikausbildung und die koordinativen Fähigkeiten angeht. Einfache kleine Spielformen mit hohem Spaßfaktor sorgen dafür, dass unsere Jüngsten das Fußballspielen so lernen, wie es früher der Straßenfußball vermittelt hat. Gespielt wird grundsätzlich im 7:7, das spielerische Kennenlernen vom Tore schießen und Tore verhindern steht im Vordergrund. Dribbeln, Passen und Schießen werden in kleinen Teams und auf kleinen Feldern vermittelt. Die Inhalte von Horst Wein zum kindgemäßen Training und der Entwicklung der Spielintelligenz sind in unseren Grundlagenbereich integriert.

Unsere Trainer in diesen Altersklassen sind nicht nur Ausbilder, sondern auch väterlicher Freund und enges Bindeglied zum Elternhaus der Spieler. Übergänge zu anderen Sportarten wie dem Turnen, der Leichtathletik, dem Fechten oder die Vermittlung von Rhythmusgefühl ergänzen die fußballspezifischen Inhalte sinnvoll, erfordern aber auch Kooperationen mit adäquaten Vereinen. Dadurch wollen wir einer zu frühen Spezialisierung auf eine Sportart entgegenwirken.

Grundsätze zu Einsatzzeiten im Grundlagen- und Aufbaubereich

Um eine einheitliche und individuell gleichberechtigte Ausbildung unserer jungen Talente, vor allem im Grundlagen- (U9-U10) und im Aufbaubereich (U11-U13) gewährleisten zu können, haben wir uns einen Grundsatz, der die Spielzeit betrifft, gesetzt. Im Schnitt sollte jeder unserer Nachwuchsspieler am Ende der Saison auf eine Mindestspielzeit von 50% kommen. Nach jeder Partie erfassen unsere Trainer die gespielten Minuten der einzelnen aktiven Spieler in unserer „AMS-Datenbank“. So liegt am Saisonende eine individuelle Spielzeiterfassung für jeden unserer Nachwuchsspieler statistisch vor. Dies ist enorm wichtig für die fußballerische Weiterentwicklung, Spielpraxis ist die Voraussetzung für eine Steigerung des Selbstbewusstseins und Selbstvertrauens, sowie zur Entwicklung der Persönlichkeit und zur Gewinnung an Charakterstärke. Nur bei ausreichender Spielzeit kann das Erlernte aus dem Training in einer Wettkampfsituation und unter Gegnerdruck gezeigt, umgesetzt und trainiert werden.