Konzeption

Aufbaubereich - U11 bis U13

Bei den Jahrgängen U11 bis U13 steht das Techniktraining fußballspezifischer Fertigkeiten signifikant im Vordergrund. Die Inhalte von Horst Wein zum kindgemäßen Training und der Entwicklung der Spielintelligenz sind in diesem Bereich auch weiterhin Inhalt. Die Basistechniken Passspiel, Ballmitnahme, Torschuss, Dribbeln und Fintieren sowie das Kopfballspiel sind das grundlegende Rüstzeug eines guten Fußballers und müssen ab der U11 individuell und in hohen Wiederholungszahlen trainiert werden. Entscheidend für uns dabei ist, dass diese Techniken auch unter Anwendung der Wahrnehmung, Bearbeitung und erfolgsstabilen Handlung in Spielsituationen erfolgt und diese nach einer Systematik in den Lehrplan vom 1vs1 über 2vs1, 3vs1 usw. erlernt und integriert wird.

Individualtaktische Situationen wie das Eins-gegen-Eins in Offensive und Defensive werden im Aufbaualter ebenfalls häufig trainiert. Temporeiche Offensivaktionen mit geübten Finten und einem mutigen Eins-gegen-Eins sowie das aktive und taktisch richtige Verteidigen in der Defensive sind weitere zentrale Ausbildungsinhalte in diesen drei Ausbildungsjahren. Der Bereich Athletik findet von der U11 bis zur U13 ebenfalls seine Berücksichtigung. Stabilisationsübungen mit dem eigenen Körpergewicht (auch als Hausaufgaben), Gleichgewichts- und Laufschulungen und koordinative Übungen ergänzen das technische und individualtaktische Training.

Zudem findet in diesen Jahrgängen eine Annäherung an das Großfeld statt. Die U11 spielt weiterhin im 7:7, die  U12 im 9:9 und auch die U13 spielt im ersten Halbjahr noch 9:9. Nach der Winterpause stellen wir dann in der U13 auf 11:11 um. Ab der U14 bis zur U19 wird dann ausschließlich im 11:11 gespielt. So erreichen wir einen stufenförmige Spielfeldvergrößerung und eine langsame und stetige Entwicklung aller Inhalte vom 7:7 bis zum 11:11.

Grundsätze zu Einsatzzeiten im Grundlagen- und Aufbaubereich

Um eine einheitliche und individuell gleichberechtigte Ausbildung unserer jungen Talente, vor allem im Grundlagen- (U9-U10) und im Aufbaubereich (U11-U13) gewährleisten zu können, haben wir uns einen Grundsatz, der die Spielzeit betrifft, gesetzt. Im Schnitt sollte jeder unserer Nachwuchsspieler am Ende der Saison auf eine Mindestspielzeit von 50% kommen. Nach jeder Partie erfassen unsere Trainer die gespielten Minuten der einzelnen aktiven Spieler in unserer „AMS-Datenbank“. So liegt am Saisonende eine individuelle Spielzeiterfassung für jeden unserer Nachwuchsspieler statistisch vor. Dies ist enorm wichtig für die fußballerische Weiterentwicklung. Spielpraxis ist die Voraussetzung für eine Steigerung des Selbstbewusstseins und Selbstvertrauens, sowie zur Entwicklung der Persönlichkeit und zur Gewinnung an Charakterstärke. Nur bei ausreichender Spielzeit kann das Erlernte aus dem Training in einer Wettkampfsituation und unter Gegnerdruck gezeigt, umgesetzt und trainiert werden.