Grandiose Leistung! eTalentwerk-Spieler Laurin Noah „VfLSnakez“ Bartsch qualifizierte sich bei den eChampions League Knockouts der Fußballsimulation „FIFA22“ am vergangenen Wochenende sensationell für das Grand Final am 27. Mai. VfL-eSportler Koray „KKoray_“ Kücükgünar schied nach drei Spielen unglücklich aus.

Am 23. und 24. April fand in Stockholm der erste Teil der eChampions League K.O.-Runde statt. Nach einer langwierigen Qualifikation konnten sich im Februar 32 eSportler aus ganz Europa in die Knockouts spielen. Darunter auch „KKoray_“ vom VfL1848eSports-Team. „VfLSnakez“, der sich erst im letzten Jahr über den eTalentwerk Cup powered by Sparkasse Bochum ins Team spielte, rückte nur durch die Suspendierung eines russichen eSportlers nach. Für beide eSportler war es das erste internationale Offline-Event. Neben den Teilnehmern reisten auch Headcoach Hakan Aslan und eSportler Benedikt „BeneCR7x“ Bauer zur Unterstützung mit nach Schweden.

Die K.O.-Phase der eChampions League wird an zwei Turnier-Wochenenden in Schwedens Hauptstadt ausgespielt und wird, aufwendig produziert, auf den Twitch- und YouTube-Kanälen von EA Sports FIFA übertragen. Dabei spielen die Teilnehmer den beliebten FUT-Modus von FIFA22 auf der PlayStation 5. Im ersten Teil am vergangenen Wochenende konnten sich die besten 8 Spieler für das am 27. Mai. angesetzte Grand Final qualifizieren. Entgegen dem bekannten Modus der Champions League wurde eine so genannte Double Elimination gespielt. Die Teilnehmer können nach einer Niederlage also noch über ein Losers Bracket in das Finale einziehen. Jede Partie wird in Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Das Turnier startete für beide VfL-Akteure am 23. April erst einmal ernüchternd. „KKoray_“ verlor sein Auftaktmatch gegen den eher unbekannten Spanier „dsaanchez_“ vom FC Granada insgesamt mit 0:3. Auch „VfLSnakez“ startete mit einer Niederlage. Gegen den favorisierten Argentinier „Nicolas99FC“, der im Dienst der britischen eSports-Organisation Guild steht, musste sich der 19-Jährige mit 1:4 geschlagen geben. So ging es am selben Tag für beide VfL-Spieler im Losers Bracket weiter. Hier konnte sich „KKoray“ souverän mit 6:0 gegen den Spanier „NachoAbella“ durchsetzen. „VfLSnakez“ drehte einen 0:2-Rückstand gegen den Niederländer „ManuBachoore“ in einen 4:2-Sieg. So konnten sich beide VfL-Spieler in den zweiten Turniertag spielen.

Am folgenden Sonntag traf „KKoray_“ auf das schwedische Top-Talent „Optolle“ und „VfLSnakez“ auf den hochdekorierten Portugiesen „Diogo“ von der eSports-Organisation Fnatic. „Kkoray_“ verlor seine Partie knapp mit 2:3 und musste sich aus dem Turnier verabschieden. „VfLSnakez“ konnte sich in einem nervenaufreibenden Elfmeterschießen mit 7:6 durchsetzen. In der nächsten Runde machte es der eTalentwerk-Spieler nicht so spannend und gewann mit 5:2 gegen den bekannten Franzosen „Maestro“ von UD Levante. Damit war „VfLSnakez“ nur noch eine Partie vom Grand Final und einer Platzierung unter den besten 8 entfernt.

Die entscheidende Begegnung gegen „dsaanchez_“ wurde im Gegensatz zu den vorherigen Spielen auf der Mainstage ausgetragen und live im Stream gezeigt. Trotz der ungewohnten Umgebung und der erhöhten Aufmerksamkeit zeigte „VfLSnakez“ keine Nerven. Moralisch unterstützt von seinem Teamkollegen „BeneCR7x“ konnte sich das VfL-Talent auf der großen Bühne mit 2:1 durchsetzen und sich so für das finale Event am 27. Mai qualifizieren.

“Wir sind unglaublich stolz“, sagt eSports-Leiter Michael Fischer. „Innerhalb eines Jahres hat sich Laurin von unserem Scouting-Turnier bis in die Spitze Europas gespielt und dabei zahlreiche namhafte Gegner ausgeschaltet. Eine unfassbare Geschichte, die deutlich die Qualität unserer Nachwuchsarbeit zeigt.“ Dass das VfL1848eSports-Team eine großartige Talentförderung betreibt, wird mittlerweile auch international honoriert. So wunderte sich das Kommentator-Team während der Liveübertragung, wie es der VfL Bochum schaffe, jedes Jahr ein neues Talent zu finden und groß rauszubringen.

Neben „VfLSnakez“ konnte sich auch der ehemalige VfL-Spieler Ali „PredatorFIFA“ Oskoui Rad für das Grand Final qualifizieren. Weitere Teilnehmer sind der Engländer „Tekkz“ von Fnatic, die Deutschen „RBLZ_Umut“ von RBLZ Gaming und „Denii_10“ vom 1. FC Heidenheim, „Nicolas99FC“, der Israeli „NOM_Feldman“ und Snakez‘ nächster Gegner, „matiasbonanno99“ vom Team Heretics. Das Grand Final am 27. Mai wird wieder live auf den Kanälen von EA Sports FIFA gezeigt. Wann „VfLSnakez“ einsteigt, wird rechtzeitig auf den Social-Media-Kanälen vom VfL1848eSports-Team veröffentlicht.

Wer es „VfLSnakez“ nachmachen möchte und Teil unseres eSports-Teams werden will, der kann sich zurzeit für den diesjährigen eTalentwerk Cup powered by Sparkasse Bochum anmelden. Alle Informationen zur Turnier-Serie gibt es unter vflbochum1848-ecups.de.

Zurück