Ende Februar hat die Bochumer Ehrenamtsagentur (bea) eine Impfpaten-Aktion ins Leben gerufen. Für hochaltrige Personen, die geimpft werden möchten und ein Impfangebot haben, werden Paten zur Unterstützung gesucht. Die Tätigkeiten sind dabei vielfältig und bedarfsgerecht. So können die Paten die hochaltrigen Menschen bei der Terminfindung, bei der Fahrt und dem Gang zum Impfzentrum oder der Nachbetreuung unterstützen. Weitere Unterstützungsmöglichkeiten können zudem beim zweiten Impftermin folgen.

Darüber hinaus können die Ehrenamtler durch Verteilung von Flyern und Plakaten in Supermärkten, beim Hausarzt, in der Apotheke oder im Hausflur einer Hausgemeinschaft unterstützen. Die Flyer und Plakate können hier ausgedruckt oder bei der bea angefragt werden. Weitere Informationen und aktuelle Hinweise lassen sich auf der Homepage der bea finden, die den gesamten Prozess koordiniert.

Unterstützt wird die Aktion von Oberbürgermeister und bea-Schirmherr Thomas Eiskirch. Für die Unterstützung erhält jeder Ehrenamtler einen Auslagenersatz in Höhe von 15 € pro begleiteter Person.

Auch der VfL wird sich an der Aktion beteiligen und die bea nicht nur kommunikativ unterstützen. Der eigenen Belegschaft anne Castroper wird eine Teilnahme angeboten, die bereits in zahlreichen Rückmeldungen interessierter Mitarbeiter münden konnte. Durch die Unterstützung möchte der VfL als Teil der BOCHUMER GEMEINSCHAFT einen weiteren Beitrag vor Ort leisten. Die Corona-Pandemie betrifft uns alle und je mehr helfende Hände es bei den Impfungen gibt, desto schneller kann das Virus besiegt werden.

Bei Rückfragen kann die bea per Telefon unter der Nummer 0234 / 61 05 7782 oder via E-Mail an paten@ehrenamt-bochum.de kontaktiert werden. Nach der Einrichtung der Corona-Hotline ist die Impfpaten-Aktion die zweite große Maßnahme der Bochumer Ehrenamtsagentur. Der VfL dankt bereits an dieser Stelle der bea und allen Ehrenamtlichen für das wichtige Engagement im Sinne der BOCHUMER GEMEINSCHAFT.

 

Zurück