Der VfL-Kultklub hat am vergangenen Montagabend die deutsche Nationalmannschaft unterstützt. In der Schalker Arena verfolgten die rund 50 Teilnehmer das 2:2 der DFB-Elf gegen die Niederlande. 

Vom Vonovia Ruhrstadion machten sich rund 50 VfL-Klutklub-Mitglieder am zurückliegenden Montag auf den Weg. Doch bevor es zum eigentlichen Ziel, dem abendlichen Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden in der Gelsenkirchener Veltins Arena, ging, machten die VfLer einen Zwischenstopp in Essen. Gemeinsam mit anderen Ü55- bzw. Ü60-Klubs von Bundes- und Zweiligisten besichtigten sie die Zeche Zollverein. 

Im Anschluss stärkte sich die Gruppe unweit des Stadions auf der Schalker-Meile mit Currywurst und Pommes, ehe die deutsche Nationalmannschaft von den Klutklubern angefeuert wurde. Von der Nordkurve aus sahen die VfLer die frühe 2:0-Führung der Deutschen durch Timo Werner (9.) und Leory Sané (20.). Die ärgerlichen zwei Treffer der Niederländer kurz vor dem Ende der Partie blieben den Bochumern leider nicht erspart. Trotz des Remis war es eine gelungene Veranstaltung. 
 

Zurück