Der VfL Bochum 1848 beteiligt sich am kommenden Samstag an der jährlich stattfindenden „Earth Hour“ des World Wide Fund for Nature (WWF®). Dabei werden weltweit für eine Stunde symbolisch die Beleuchtungen von bekannten Gebäuden, Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen ausgeschaltet – so auch die des Vonovia Ruhrstadions.

Wenn der Vonovia Ruhrstadion-Schriftzug für die Zeit von 20:30 bis 21:30 Uhr auf der Castroper Straße erlischt, gehen die Lichter auch beim Premium Partner Vonovia aus. Gemeinsam mit dem VfL beteiligt sich das Wohnungsunternehmen an der Aktion und schaltet einen Großteil der Lichter des Hauptsitzes an der Universitätsstraße ab. Auch einige Bochumer Wahrzeichen werden am kommenden Samstagabend ausgeknipst – unter anderem das Historische Rathaus sowie das Bergbaumuseum.

Lichter aus als Zeichen für den Klimaschutz

Der VfL Bochum 1848 und Vonovia rufen zudem die BOCHUMER GEMEINSCHAFT zur Teilnahme auf, um zusammen ein friedliches Zeichen für die Solidarität untereinander zu setzen und sich für den Klimaschutz auszusprechen. Im Rahmen des Themenschwerpunkts UMWELT UND MOBILITÄT befasst sich der VfL mit Fragen und Maßnahmen im Bereich des Umwelt- und Klimaschutzes. Erst kürzlich nahm der VfL an dem Projekt ÖKOPROFIT teil und erhielt im Januar die Zertifizierung.

 

Zurück