Die Frauen des VfL Bochum 1848 haben ihre Hinrunde in der Regionalliga West abgeschlossen – und liegen aktuell auf Platz 1! Borussia Bocholt könnte der Elf von Cheftrainerin Kyra Malinowski die Herbstmeisterschaft mit einem Sieg im Nachholspiel noch streitig machen, doch unabhängig davon liegt ein starkes Halbjahr mit zahlreichen Highlights hinter den blau-weißen Frauen.

Am vergangenen Wochenende gewannen die VfL-Frauen ihr Hinrundenfinale bei Arminia Bielefeld mit 3:0. Svenja Streller, Janine Angrick und Jennifer Brinkert stellten mit ihren Treffern binnen acht Minuten die Weichen auf Auswärtssieg. Es war der fünfte Liga-Erfolg in Serie, unsere Frauen bestätigten erneut ihren starken Lauf. Satte 17:1 Tore in diesen Partien, die letzten vier Begegnungen beendete der VfL alle „zu Null“. Herausragend allerdings der Auftritt gegen den aktuellen Tabellenzweiten Bayer 04 Leverkusen II. Auf dem heimischen LA-Platz am Vonovia Ruhrstadion siegten die Frauen mit 6:1.

Längst nicht das einzige Highlight der bisherigen Spielzeit. Im DFB-Pokal setzten sich die Frauen in der 1. Runde bei Holstein Kiel durch, in der 2. Runde mussten sich die Blau-Weißen vor 1.500 Fans nur knapp mit 0:1 geschlagen geben. In der Liga stehen nach 13 Partien acht Siege zu Buche, nur zwei Mal gab es eine Niederlage. Hinzu kommen drei Remis, darunter ein spektakuläres 5:5 bei Vorwärts Spoho Köln. Die interne Torschützenliste führt Svenja Streller mit neun Ligatreffern an.

Kyra Malinowski, seit Sommer für die VfL-Frauen als Cheftrainerin verantwortlich, schaut entsprechend positiv auf die vergangenen Monate zurück: „Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden damit, wie die Hinrunde verlaufen ist. Mit Blick auf die Tabelle können und sollten wir das auch sein. An der Tabelle sieht man auch, dass alles bislang sehr eng zugeht und man konstant seine Leistung abrufen muss. Wir können und wollen uns aber nicht auf der guten Platzierung ausruhen. Es ist eine schöne Momentaufnahme. Wir wollen aber weitermachen, weiterarbeiten und in der Entwicklung weitergehen. In der Hinrunde war deutlich zu erkennen, dass wir als Mannschaft näher zusammengerückt sind, sowohl auf als auch neben dem Platz haben wir Schritte nach vorn gemacht. Daran wollen wir ansetzen. Hoffentlich können wir die Rückrunde dann genauso erfreulich und positiv gestalten wie die Hinrunde.“

Auch Geschäftsführer Sport Patrick Fabian hat die Ergebnisse genau im Blick: „Das waren in der Hinrunde ganz tolle Resultate unserer Frauen, dazu kann man nur gratulieren und das möchte ich im Namen des gesamten VfL tun. Dabei denke ich nicht nur an die aktuelle Top-Platzierung in der Regionalliga, sondern auch an die Auftritte im DFB-Pokal und das Zweitrundenspiel im Vonovia Ruhrstadion. Für Kyra freut es mich besonders, sie kann auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr als Cheftrainerin unserer Frauen zurückblicken. Aber natürlich ist es, wie immer beim VfL, ein Gemeinschaftserfolg des gesamten Teams.“   

Vor der Winterpause steht nun noch ein Ligaspiel auf dem Programm. Am 4. Dezember geht es gegen Borussia Bocholt. Ein weiterer Sieg, und die VfL-Frauen haben sich endgültig die Herbst- bzw. Wintermeisterschaft gesichert. Im kommenden Jahr startet die Regionalliga Anfang März in die Restspielzeit. 

Zurück