Das Büro für Leichte Sprache Ruhrgebiet gGmbH, Tochtergesellschaft der Lebenshilfe Bochum, dem Kooperationspartner des VfL Bochum 1848 im Rahmen der AKTION GLÜCK AUF, hat in Zusammenarbeit mit den Blau-Weißen ein Informationsheft in Leichter Sprache für Fans mit Behinderung herausgegeben. Die Broschüre steht ab sofort auf der Vereinshomepage zum Download bereit.

Das Informationsheft fasst alles Wissenswerte rund um einen VfL-Stadionbesuch für Menschen mit Behinderung zusammen. In Leichter Sprache informiert das Heft die Leser über das Vonovia Ruhrstadion und enthält alle praktischen Informationen, vom Ticketerwerb und der Anreise über Parkmöglichkeiten für Rollstuhlfahrer bis hin zu Auskünften über die Plätze für Behinderte und den Standort der Behinderten-WCs im Stadion. Auch der Kontakt zu den beiden Behinderten-Beauftragten des VfL, Steffi Tatge und Uwe Lingener, ist in dem Angebot für Fans der Blau-Weißen mit Behinderung beschrieben. „‘Im Stadion vom VfL‘ ist ein Info-Heft, das alle Angebote des Vereins für Menschen mit Behinderung übersichtlich vorstellt. Es soll auch die Fans zu einem Stadionbesuch ermutigen, die sich so einen Besuch bisher nicht zugetraut haben“, wünscht sich die aus Mülheim stammende Texterin Sonja Strahl. Die VfL-Anhängerin hat das Heft im Rahmen ihrer Ausbildung zur Übersetzerin im Büro für Leichte Sprache Ruhrgebiet in Zusammenarbeit mit dem VfL Bochum 1848 verfasst.

Das Büro für Leichte Sprache unterstützt öffentliche Stellen, Organisationen und Unternehmen bei der Übersetzung schwieriger Texte in Leichte Sprache. Außerdem bietet das Büro Fortbildungen für Organisationen, Träger und Personen an, die Menschen mit Lernschwierigkeiten in Leichter Sprache über ihre Angebote und Leistungen informieren wollen. Das Ziel ist es, den Aufruf zur Inklusion ernst zu nehmen und die Sprachbarrieren im täglichen Leben für Menschen mit Behinderungen mithilfe der Leichten Sprache abzubauen.

 

Zurück