Regionale Identität, Tradition, Nähe und soziale Verantwortung sind wichtige Bestandteile des Leitbildes des VfL Bochum 1848. Mit einer neuen Strategie wird der Verein diese Werte noch mehr in den Fokus rücken und seine gesellschaftliche Verantwortung weiter ausbauen.

„Die Themen Nachhaltigkeit sowie ökologische, soziale und ökonomische Verantwortung spielen für uns eine wichtige Rolle“, erklärt Ilja Kaenzig, Sprecher der Geschäftsführung beim VfL Bochum 1848. „Der VfL hat sich dazu entschieden, sein bisheriges Engagement in diesem Bereich neu zu strukturieren und zu erweitern.“

In einem umfangreichen Prozess wurden die drei Themenschwerpunkte „BOCHUMER GEMEINSCHAFT“, „GESUNDHEIT UND BEWEGUNG“ sowie „UMWELT UND MOBILITÄT“ mit der Unterstützung von Fans, Partnern, VfL-Vertretern sowie Spielern erarbeitet. Diesen Schwerpunkten werden künftig bestehende und neue Projekte untergeordnet. Das in diesem Jahr gestartete Projekt „Kinderschutz anne Castroper“ wird beispielsweise in der „BOCHUMER GEMEINSCHAFT“ angesiedelt sein. Darüber hinaus ist weiterhin die bekannte AKTION GLÜCK AUF! Bestandteil der neuen Ausrichtung. In diesem Projekt unterstützt der VfL gezielt seine vier sozialen sowie regionalen Kooperationspartner: das „Walk In Ruhr - Zentrum für sexuelle Gesundheit und Medizin“, die „Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Ruhr-Universität Bochum“, den „Kinderhospizdienst Ruhrgebiet e.V.“ sowie die „Lebenshilfe Bochum“.

„Die Gesellschaft verändert sich, die intensive Beschäftigung mit sozialen, ökologischen und ökonomischen Themen nimmt deutlich zu. Der VfL Bochum 1848 hat dies schon vor langer Zeit erkannt und mittels umfassender Studien seine Corporate Social Responsibility-Strategie verfeinert“, so der Leiter Corporate Social Responsibility (CSR) beim VfL, Matthias Mühlen. „Ziel ist es, auf Grundlage der neuen CSR-Strategie gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern nachhaltige, wirkungsvolle und innovative Lösungen zu erarbeiten, die gesellschaftlichen Mehrwert bieten.“

Dabei erhält der VfL prominente Unterstützung von Patrick Fabian. Das Bochumer Urgestein engagiert sich auch privat für soziale Projekte und freut sich, das Gesicht der Dachmarke „HIER, WO DAS HERZ NOCH ZÄHLT“ zu sein: „Das Bewusstsein für die gesellschaftliche Verantwortung hat beim VfL schon immer eine große Rolle gespielt, spielt eine große Rolle und wird auch in Zukunft immer eine große Rolle spielen.“

Eine Übersicht zu allen Schwerpunkten und Projekten gibt es hier.

Zurück