Der VfL Bochum 1848 arbeitet weiter an der Professionalisierung seiner Strukturen. Nach der Neuorganisation des Talentwerks erfolgt auf der sportlichen Führungsebene nun die Verpflichtung von Marc Lettau als neuem Technischen Direktor. Der 37-Jährige war zuletzt beim 1.FC Union Berlin auf operativer Ebene im Geschäftsbereich Profifußball als Leiter der Lizenzspielerabteilung tätig. Lettau wird am 1. Januar 2023 seinen neuen Job beim VfL antreten.

„Marc Lettau hat in den vergangenen Jahren durch seine Arbeit seinen Beitrag zur höchst erfolgreichen Geschichte von Union Berlin leisten können“, sagt Patrick Fabian, Geschäftsführer Sport beim VfL Bochum 1848. „Wir haben bei den bisherigen Begegnungen immer wieder festgestellt, dass wir hinsichtlich von Strategie, Struktur und Professionalisierung die gleichen hohen Ansprüche und Ziele haben.“

„Für mich ist es nach sehr intensiven und erfolgreichen Jahren beim 1. FC Union Berlin eine Rückkehr ins Ruhrgebiet. Ich freue mich auf die hochspannende Herausforderung beim VfL Bochum. Hier im Ruhrpott wird Fußball gelebt, die Bedeutung ist enorm und die Begeisterung riesig. Insofern musste ich nicht lange überlegen, als Patrick Fabian mir anbot, in verantwortlicher Position für den VfL tätig zu werden. Und so gilt der volle Fokus nun dem gemeinsamen Ziel, die Bundesliga zu halten“, blickt Marc Lettau voraus.

Zurück