Nach durchwachsener Hinrunde startete am Mittwoch, dem 08.01.20 unser eSports-Team in die Rückrunde der „Virtual Bundesliga Club Championship“. Nach den ersten 11 Spielen belegen wir mit genau 40 Punkten den 15. von 22 Plätzen.

Für den ersten Doppelspieltag des neuen Jahres nominierte Coach Stefan Gajduk auf der PS4 Alexander „Xander“ Steinmetz und auf der Xbox Jan-Luca „Bassinho“ Bass. Im 2vs2 sind diese beiden eSportler seit Saisonbeginn gesetzt.

Im ersten Match ging es gegen den bisherigen Tabellenfünften 1.FSV Mainz 05. Xander startete furios und konnte Francesco „Bajazzo_7“ Mazzei mit 3-0 in die Schranken weisen. Jan-Luca Bass ließ in 90 Minuten nicht einen Torschuss zu und besiegte Deniel „Denii_10“ Mutic souverän mit 2-0. Im 2vs2 auf der Xbox war es ein ausgeglichenes Spiel. Xander und Bassinho konnten zwar nach der Pause in Führung gehen, aber kurz darauf glichen die Mainzer aus. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes 1-1, das uns mit einem Gesamtergebnis von 7-1 den höchsten Saisonsieg bisher einbrachte.

Nach kurzer Pause ging es dann ins zweite Match des Doppelspieltages gegen den 1.FC Köln. Als einer der Meisterschaftsfavoriten gestartet, bleiben die Geißböcke bisher hinter den Erwartungen zurück und belegen nur Platz 10.

Diesmal begann das Duell auf der Xbox One und Jan-Luca Bass musste gegen den 25. der letztjährigen Xbox-Weltrangliste Michael „Phenomeno“ Gherman antreten. Unser eSportler zeigte eine beeindruckende Leistung und ließ seinen Kontrahenten nie ins Spiel kommen. So gewann Bassinho auch in der Höhe verdient mit 6-1. Auf der PS4 hatte es Alexander Steinmetz mit dem VBL-Einzelchampion von 2018 Tim „TheStrxngerR“ Katnawatos zu tun. In einem ausgeglichenen Match mit wenigen Torraumszenen nutzte der zweifache WM-Teilnehmer dann den einzigen Fehler von Xander zum 1-0 Sieg.

Vor dem abschließenden Spiel im 2vs2 stand es 3-3 nach Punkten. Beide Teams traten mit den Spielern aus den Einzelpartien an. Es wurde ein hochklassiges Match. Unsere frühe Führung glichen die Kölner schnell wieder aus. Kurz vor der Pause konnten wir das 2-1 erzielen und bauten das Ergebnis bis zur 75. Minute sogar noch auf 4-1 aus. Der sicher geglaubte Sieg war aber in der Schlussphase noch in Gefahr, denn Gherman & Katnawakos konnten in der 83. und 88. Minute noch auf 4-3 verkürzen. Am Ende schaukelten Xander & Bassinho den Sieg aber nach Hause, sodass wir den 1.FC Köln mit 6-3 nach Punkten bezwingen konnten.

Insgesamt sammeln wir also an diesem Doppelspieltag starke 13 Punkte. In der Tabelle bringt uns das zwar nur einen Platz nach vorne auf Rang 14, aber der Abstand auf die Abstiegsplätze wurde auf 12 Punkte vergrößert. Den Rückstand auf Platz 6, der zur direkten Teilnahme am VBL-Grandfinal in der Einzelmeisterschaft berechtigt, konnten wir schließen. Er beträgt nun nur noch neun Punkte

Der nächste Doppelspieltag steht am Montag, dem 13.01.20 an. Dort trifft unser eSports-Team dann auf Hertha BSC Berlin und den VBL-Club-Championship-Titelverteidiger SV Werder Bremen.

Zurück