Bereits seit einigen Wochen bietet der VfL Bochum 1848 geflüchteten Kindern und Jugendlichen an der Unterkunft für Geflüchtete an der Unterstraße in Bochum-Langendreer ein Bewegungsangebot an. Jeden Freitag findet hier unter der Leitung von qualifizierten Übungsleiter*innen des VfL ein vielfältiges Sport-Angebot für 7- bis 13-Jährige statt. Im Sinne der schnellen Integration in Bochum nehmen an diesem Angebot sowohl geflüchtete Kinder und Jugendliche teil, als auch Mitglieder des angrenzenden Freizeit- und Medienhauses „inpoint Langendreer“.

In der letzten Woche stand für die Kinder und Jugendlichen ein besonderes Highlight an. Der VfL lud sie zu einer Stadionführung in das Vonovia Ruhrstadion ein. Unter der Leitung des VfL-Fanbeauftragten Dirk „Moppel“ Michalowski wurden die 25 Teilnehmenden durch das Stadion geführt und konnten dabei einen Einblick in die heiligen Räumlichkeiten rund um das Vonovia Ruhrstadion erhalten. Besonders der Blick vom Spielfeld in das weite Stadionrund sorgte für strahlende Augen. Übersetzt wurden die Ausführungen durch den Dolmetscher Rodeon Emmer. Auch an dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank!

Die Übungseinheiten an der Unterkunft werden gemeinsam mit dem Freizeit- und Medienhaus „inpoint Langendreer“ organisiert und finden im Rahmen des „Blau-Weißen Bewegungsraums“ statt. Mit dem „Blau-Weißen Bewegungsraum“ wird Kindern und Jugendlichen ein niedrigschwelliger Zugang zu vielfältigen und regelmäßigen Sportangeboten ermöglicht. Gefördert wird das Projekt bis August 2022 durch das von der Bundesregierung finanzierte Förderprogramm „AUF!leben“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Zurück