Die VfL-Frauen schwimmen weiter auf der Erfolgswelle. Gegen Bayer 04 Leverkusen II gab es einen umkämpften 2:1-Heimsieg. Lange Zeit sah das Team von Maik Büsser wie der sichere Sieger aus, am Ende wurde es aber doch noch einmal eng.

Die Blau-Weißen wussten, dass es gegen den abstiegsbedrohten Ligakonkurrenten nicht leicht werden würde. Die Bayer-Reserve hatte bisher eine ordentliche Rückrunde gespielt. Nach den letzten Erfolgen ging der VfL allerdings wieder mit großem Selbstvertrauen in die Partie. Nachdem sich die Begegnung zunächst offen gestaltete, gab es in der 21. Minute die erste Großchance. Mara Wilhelm ging auf der linken Seite durch, spielte den Ball auf Laura Buczkowski, deren Schuss von einer Abwehrspielerin auf der Linie geklärt werden konnte. Zwei Minuten später ging Anna Maiwald auf der rechten Seite auf und davon, wieder zog Buczkowski ab, am Ende war es Franziska Bröckl, die zum 1:0 abstaubte (23.). Kurz vor der Halbzeitpause wäre Mara Wilhelm fast das 2:0 gelungen. Im Gegenzug vergaben die Gäste aus 12 Metern mit einem Flachschuss den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel hatte unser Team wieder die Oberhand. Zunächst scheiterte Melanie Heep am Pfosten (53.), dann ließ Buczkowski nach perfekter Vorarbeit von Bröckl das 2:0 folgen (54.). Der Gegner gab aber nicht auf. Nach einem Alleingang musste VfL-Torhüterin Plehn in höchster Not klären (58.), vier Minuten später war es wieder unsere Nummer 1, die mit einer Fußabwehr einen Gegentreffer verhinderte (62.). In der 67. Minute kam Bayer 04 Leverkusen jedoch mit einem Schuss ins kurze Eck zum Anschlusstreffer, die Spannung stieg in der Schlussphase. Die Bochumer Abwehr musste zeitgleich umgestellt werden, da die starke Patricia Pape mit einer Knieverletzung ausgewechselt wurde. Das Büsser-Team hatte dennoch mehrere gute Konterchancen, Leverkusen warf auf der anderen Seite alles nach vorne. Tore fielen allerdings nicht mehr, am Ende stand ein letztlich verdienter 2:1-Erfolg für den VfL zu Buche.

VfL Bochum 1848: Plehn, Maiwald, Beyer, Meißner, Pape (72. Senking), Heep, Kalamanda, Fleischer (60. Olgemann), Bröckl, Wilhelm, L. Buczkowski
Tore: 1:0 Bröckl (23.), 2:0 L. Buczkowski (54.), 2:1 (67.)

 

Zurück