Die erste Runde des Projekts „step kickt!“ beim VfL Bochum 1848 wurde erfolgreich abgeschlossen. Der VfL hat erstmals als einer von zehn Clubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga an dem Projekt step kickt! teilgenommen. Bei dem Programm handelt es sich um ein Bewegungsprojekt für Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse. Die Kinder werden aktiv zu mehr Bewegung motiviert. Unterstützt wurden sie beim VfL von ihrem Projektpaten Herbert Bockhorn, der die Kinder mit mehreren Videobotschaften durch das Projekt führte. Das Projekt ist Bestandteil des Themenschwerpunkts BOCHUMER GESUNDHEIT.

Über einen Zeitraum von zehn Wochen konnten bundesweit insgesamt 1.600 Kinder und 72 Schulklassen fleißig Schritte sammeln. In Summe wurden 635.112.813 Schritte gelaufen. Das sind 285.801km, was bedeutet, dass die Erde 7,13-mal umrundet werden konnte. Partnerschule in Bochum war die Frauenlob Grundschule, die das Projekt in den Präsenz- und Distanz-Unterricht integrierte. Drei Bochumer Klassen der dritten und drei Klassen der vierten Jahrgangsstufe nahmen an dem Projekt teil und sammelten insgesamt beachtliche 53.226.637 Schritte, was 23.952km entspricht. Während des gesamten Projektverlaufs wurden die jeweils gültigen Pandemie-Regelungen konsequent berücksichtigt. So mussten einige Inhalte auch von zu Hause absolviert werden.

step kickt! ist ein interaktiver Schritte-Wettbewerb der DFL Stiftung und der Cleven-Stiftung in Kooperation mit Proficlubs der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga. Zur Einführung des Projektes erhalten die Kinder kostenfreie Fitnessarmbänder. Diese messen die zurückgelegten Schritte, die jederzeit auf der step kickt!-Website angesehen werden können. Auf der Seite sind zudem alle Schritte auf einem virtuellen „Klassenschrittkonto“ zusammengefasst. Im Rahmen einer Schritte-Meisterschaft treten alle teilnehmenden Klassen des bundesweiten step kickt!-Projektes gegeneinander an.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es hier.

Zurück