Bereits seit 2003 gibt es das Bundesliga-Barometer, „die Stimme der Fans“. Bei der größten Fanumfrage im deutschen Fußball können die Anhänger die Leistungen ihres Vereins bewerten. Auf und neben dem Platz übrigens, wodurch das Bundesliga-Barometer auch als wichtiges Qualitätsmanagement-Instrument dient. Erstmals seit elf Jahren waren wir in der Spielzeit 2021/22 wieder Mitglied der höchsten Spielklasse, und somit auch Bestandteil des Bundesliga-Barometers. Eine tolle Saison, die sich auch in den Ergebnissen der Fanumfrage widerspiegelt.

Geht es nach den Meinungen der Fans, dann heißt der neue Deutsche Meister SC Freiburg, und der VfL belegt einen hervorragenden 8. Tabellenplatz. Das ist das Ergebnis des Bundesliga-Barometers zur Saison 2021/22. Allerdings fließen längst nicht nur sportliche Dinge ein, es geht um viel mehr. So lauten die Kategorien der Gesamtumfrage etwa Verein, Ticketing, Stadion, Merchandising oder Image des Klubs. Auf den hinteren Plätzen des Bundesliga-Barometers sind – parallel zur sportlichen Abschlusstabelle – Fürth, Hertha, Bielefeld oder Stuttgart zu finden. Der VfL hingegen macht einen großen Satz nach vorne.

Ausschlaggebend sind Top-Werte in den Bereichen Management (hier Platz 1 ligaweit), Vereinskonzept, Fans oder Stimmung. Die blau-weißen Anhänger honorieren demnach, dass man trotz klarer finanzieller Unterlegenheit gegenüber der Konkurrenz eine schlagkräftige und konkurrenzfähige Mannschaft ins Rennen schicken konnte. Siege gegen Meister Bayern, Vizemeister Dortmund, Europa League-Sieger Frankfurt oder Pokalfinalist Freiburg sprechen für sich. Zugleich haben die VfL-Fans durch tolle Stimmung und zahlreichen Support deutschlandweit für Aufmerksamkeit gesorgt, längst nicht nur innerhalb der eigenen Stadtgrenzen. Der VfL ist wieder da, das freut viele Fußballfans.

Die Gesamtergebnisse des diesjährigen Bundesliga-Barometers sind übrigens hier nachzulesen.

Zurück