Er ist die Bochumer Legende schlechthin: Michael Lameck, allen Fans des VfL Bochum 1848 eigentlich nur bekannt als „Ata“. Dass dem 68-jährigen ehemaligen VfL-Spieler der Verein noch immer am Herzen liegt, zeigt nicht nur sein bis heute ungebrochenes Engagement anne Castroper, sondern auch Termine wie dieser hier: Vor wenigen Tagen besuchte Ata den VfL-Fanclub der Bochumer LEBENSHILFE, der nicht nur regelmäßig die Heimspiele im Vonovia Ruhrstadion besucht, sondern sich auch jeden ersten Donnerstag im Monat zum gemütlichen Beisammensein trifft.

Bei dem über einstündigen Treffen hatten die Mitglieder des Fanclubs der LEBENSHILFE die Möglichkeit, mit der Bochumer Legende lebhaft zu diskutieren und viele Fragen zu stellen. Dabei ging es nicht nur um Geschichten aus der alten Zeit, die von Ata maßgeblich mitgeschrieben wurden, sondern auch um die aktuellen Entwicklungen rund um die Blau-Weißen. Fragen über Fragen, dabei durfte Ata erklären ob er noch beim VfL arbeitet, wie es war für die Bochumer auf dem Rasen zu stehen und wie die Chancen stehen, endlich mal wieder in der Bundesliga zu spielen.

Die VfL-Legende nahm sich dabei viel Zeit für die Mitglieder des Fanclubs und antwortete nicht nur ausführlich, sondern auch gewohnt humorvoll. Zum Abschluss eines gelungenen Tages verteilte Ata noch einige kleine Geschenke vom Verein und einen eigens von ihm unterschriebenen Schal für jeden VfL-Fan der LEBENSHILFE. Es war ein für alle Beteiligten rundum gelungenes und fröhliches Treffen.

Die LEBENSHILFE Bochum bietet rund 180 Menschen mit Assistenzbedarf in unterschiedlichen Wohnformen ein Zuhause. Die Offenen Hilfen der LEBENSHILFE entlasten Familien mit Angehörigen mit einer Behinderung und halten für Kinder und Jugendliche ein buntes Freizeit-, Gruppen- und Ferienangebot bereit. So wird dazu beigetragen, den Menschen mit Behinderung mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Zur Homepage der LEBENSHILFE Bochum kommt ihr hier.

Zurück