Bereits seit dem Schuljahr 2015/16 kooperiert der VfL im Rahmen des Projekts „Fußball trifft Kultur“ mit LitCam. Wöchentlich werden Trainingseinheiten durchgeführt, aber auch über den Sport hinaus bekommen Schüler zusätzliche Unterrichtsstunden und kulturelle Veranstaltungen angeboten. In Bochum und Umgebung finden eben diese Termine an der Siemens Schule sowie an der Herner Mont Cenis Schule statt. Ziel der Kooperation ist es, Bildung und Integration zu stärken, insbesondere für benachteiligte Kinder.

Zum Ende des jeweiligen Projektjahres findet regelmäßig ein Abschlussturnier an wechselnden Standorten statt. Ende Juni war es wieder soweit, in Duisburg trat die FtK-Teams aus Bochum und Herne an. Auf dem Trainingsgelände des MSV Duisburg stellten die beiden Städte insgesamt vier Mannschaften, wovon sich zwei bis ins Halbfinale vorspielen konnten. Leider war hier für beide Teams Endstation. Aber kein Grund für große Trauer: Neben den starken Platzierungen erhielten die zwei Teams auch noch jeweils den Fairplay-Pokal in ihren Altersklassen.

Das Projekt „Fußball trifft Kultur“ nimmt für den VfL mit Blick auf das Thema der Gemeinschaft einen wichtigen Stellenwert ein. Die Stärkung sowie die Förderung von Bildung, Integration und Kultur sind Eckpfeiler des sozialen Engagements der Blau-Weißen, das künftig in diesen Bereichen noch weiter ausgebaut wird.    

 

Zurück