Niederlage anne Hiltroper. Die U19 des VfL Bochum 1848 war dem Sieg gegen den SC Paderborn schon nahe, kassierte aber in der Nachspielzeit tatsächlich noch das 2:3.

VfLU19 vs. SC Paderborn – 2:3 (0:1)

So lief das Spiel:

Bittere Niederlage für die U19 des VfL. Bitter vor allem, weil unnötig. Dass der SC Paderborn ein unangenehmer Gegner ist, ist bekannt. Doch in der ersten Halbzeit haben die Blau-Weißen nicht den Kampf angenommen, den Gästen zu viel Raum gelassen. U19-Keeper Finn Kotyrba hielt die Blau-Weißen ein ums andere Mal im Spiel, doch beim 0:1 war selbst er machtlos (28.).

VfL-Coach Heiko Butscher wechselte zur Pause viermal. Das brachte merklich neuen Schwung rein. Die eingewechselten Akteure sorgten für die zwischenzeitliche Wende. Florian Berisha traf per Foulelfmeter zum Ausgleich (60.), Jayden Peters erzielte nach Vorarbeit von Berisha die 2:1-Führung (67.). Alles deutete auf einen blau-weißen Heimsieg hin. Doch in der Folge stimmte die Chancenverwertung nicht mehr, mehrere Hochkaräter wurden vergeben.

In der Defensive wurde die U19 dann fahrlässig, verschuldete gleich zwei Elfmeter. Während Kotyrba den ersten Strafstoß noch stark parieren konnte (77.), landete der zweite im Netz (81.). Auch danach hatte der VfL noch Gelegenheiten zum Sieg, aber die Kugel wollte nicht rein. So machte Paderborn mit der letzten Aktion des Spiels tatsächlich noch den entscheidenden Treffer – 2:3 (90.+3).

Das sagt der Trainer:

Heiko Butscher: „Ich war heute konsterniert und habe mich für unsere Leistung geschämt. Speziell in der ersten Halbzeit hatte es die Mannschaft nicht verdient, die blau-weißen Farben zu tragen. Das muss ich so deutlich sagen. Wir haben alles vermissen lassen, was Fußball angeht. In der zweiten Hälfte war es besser, das Spiel müssen wir gewinnen. Wir hatten genügend Chancen auf das 3:1 oder 4:1, aber die Gegentore schießen wir dann gefühlt selbst. 

Statistik:

VfLU19: Kotyrba – Schmitz, Božičković, Böll, Pannewig, Yardimci (46. Tasov), Peters, Hartmann (46. Golubytskij), Mahmoud (46. Berisha), Fava (46. Boafo), Njike Nana

Tore: 0:1 (28.), 1:1 Berisha (60., FE.), 2:1 Peters (67.), 2:2 (81., FE.), 2:3 (90.+3)

Besonderheiten: Finn Kotyrba hält Foulelfmeter (77.)

Nächstes Spiel: Fortuna Düsseldorf vs. VfLU19 (Sonntag, 13. November, 13 Uhr – Flinger Broich 87, Düsseldorf)

Tabelle: Die U19 des VfL steht bei 13 Punkten nach acht Spieltagen. Bedeutet Platz sechs in der A-Junioren Bundesliga West.
 

Zurück