Bereits seit rund einem Jahr gehört die Schiller-Schule im Süden der Bochumer Innenstadt zu den Schulen in der Heimatstadt des VfL Bochum 1848, die mit dem Nachwuchszentrum des Vereins, dem Talentwerk, eng zusammenarbeiten. Diese Kooperation wurde nun im Rahmen eines Treffens zwischen Talentwerk-Leiter Alexander Richter, Jutta Marquardt, die beim VfL für die Pädagogische Leitung sowie die schulische Unterstützung der Nachwuchsspieler zuständig ist, sowie dem Schulleiter der Schiller-Schule, Hans-Georg Rinke, und seiner Stellvertreterin Dr. Birte Güting gefestigt.

In Zukunft werden das Talentwerk und die Schiller-Schule somit noch häufiger Hand in Hand zusammenarbeiten, wenn es um die schulische Ausbildung der jungen Spieler aus dem VfL-Nachwuchs geht. Derzeit besucht ein Akteur aus dem Talentwerk das Gymnasium am Waldring, zur kommenden Saison wird mindestens ein weiterer Spieler dort lernen. „Die Schiller-Schule ist bekannt für höchste Qualität in ihrer Ausbildungsstruktur. Deshalb passt diese Schule mit den dort tätigen Menschen perfekt zu unserem Talentwerk. Wir werden zukünftig viele gemeinsame Projekte auf den Weg bringen. Ich freue mich sehr auf den Austausch und die Zusammenarbeit mit der Schiller-Schule“, sagte Talentwerk-Leiter Alexander Richter nach der erfolgreichen Erweiterung der Kooperation.

Zurück