In einem enorm unterhaltsamen Spiel in der A-Junioren Bundesliga West muss die U19 des VfL Bochum 1848 zum Hinrundenabschluss eine 1:3-Niederlage bei Borussia Dortmund quittieren – dabei war durchaus mehr drin, auch wenn der Erfolg der Schwarz-Gelben nicht unverdient war. Schon im ersten Durchgang, der dem BVB gehörte, setzte die Mannschaft von Matthias Lust gefährliche Nadelstiche, kurz vor dem Pausenpfiff netzte der Gastgeber aber doch noch. Nach der Pause erhöhte Dortmund nach einem unnötigen Strafstoß auf 2:0, ehe der VfL zunehmend ein Übergewicht bekam. Zu mehr als dem Anschluss durch Gabriel Cavar reichte es aber nicht, ein Konter besiegelte den Erfolg der Hausherren.

U19 @Borussia Dortmund - 1:3 (0:1)

So lief das Spiel

Der BVB übernahm zwar von Beginn an die Kontrolle, die besseren Chancen hatte aber zunächst der gefährlich umschaltende VfL zu verbuchen. Gegen Ende des Durchgangs wurde dann auch der Gastgeber zwingender und ging auch in Front. Der Ausgleich im Gegenzug fiel einer Abseitsstellung zum Opfer.

22. Der BVB macht das Spiel, doch Luis Hartwig bietet sich die erste Top-Chance. Nach einem feinen langen Ball taucht er plötzlich frei vor Luca Unbehaun auf, scheitert jedoch am Keeper der Dortmunder.

25. Jetzt auch die Dortmunder mal richtig gefährlich. Nach einer Ecke gehört dem BVB der zweite Ball, der folgende Schuss klatscht an den Pfosten – Glück gehabt.

43. Tor für den BVB – 0:1. Es hatte sich zunehmend angedeutet. Zwar hatte Hartwig eine weitere erstklassige Möglichkeit, doch die Gastgeber stechen zum ersten Mal zu. Schon fünf Minuten zuvor war der Ball im Kasten von Grave, doch da war es noch Abseits. Diesmal staubt Giovanni Reyna aus kurzer Distanz ab.

45. Der Ball zappelt im Netz, dem Ausgleich von Kilian Heisterkamp wird jedoch (zurecht) wegen Abseits die Anerkennung verweigert… schade.

Halbzeit: Die Führung des BVB geht in Ordnung, doch die Blau-Weißen haben sich immer wieder Chancen erarbeitet. Es hätte aber auch schon schlimmer als 0:1 sein können, Grave im VfL-Tor hat einen starken Tag erwischt.

59. Tor für den BVB – 0:2. Der VfL war drauf und dran, die Spielkontrolle zu übernehmen und auf den Ausgleich zu drängen, was auch Gabriel Cavars gute Gelegenheit unterstrich. Doch dann verliert Florian Püschel im Aufbau den Ball und geht dann zu ungestüm im Strafraum zu Werke. Die Folge ist ein Strafstoß für Dortmund, den Alaa Bakir souverän verwandelt.

65. Latte! Stelios Kokovas nimmt aus ordentlicher Distanz Maß und setzt einen Freistoß auf die Oberkante des Querbalkens. Tückisches Ding des Griechen, leider nicht von Erfolg gekrönt.

70. TOOOR für den VfL – 1:2. Da ist der mittlerweile verdiente Ausgleich. Hartwig setzt sich gut durch und bedient den durchgestarteten Cavar mit einem feinen Steckpass. Der kroatische U-Nationalspieler steht blank vor Unbehaun und markiert den Anschlusstreffer.

90. Tor für den BVB – 1:3. Die Bochumer gingen in den letzten Minuten natürlich volles Risiko, konnten sich aber letztlich nicht mehr mit dem Ausgleich belohnen. Stattdessen nutzte der BVB nochmal den sich bietenden Raum und macht dank Bakirs zweiten Treffer den Sack zu.

Das sagt der Trainer

Matthias Lust: „Wir sind schon enttäuscht, weil wir das Gefühl hatten, dass hier mehr drin war. Schon in der ersten Halbzeit hatten wir klare Möglichkeiten, machen wir da die Führung, tun wir dem BVB gewaltig weh. Doch man muss auch sagen, dass uns Paul Grave mit seinen Paraden vor einem höheren Rückstand bewahrt hat. Nach der Pause hatten wir dann mehr vom Spiel, der Ausgleich wäre nicht unverdient gewesen. Da wir alles auf eine Karte gesetzt haben, hat das 1:3 nicht mehr viel Gewicht. Das war schon eine gute Leistung von uns.“

Statistik

VfLU19: Grave – Püschel (88. Kaba), Römling, Kokovas, Holtkamp, Mucic (59. Özdemir), Schmidt, Hartwig, Heisterkamp, Minewitsch (79. Kyeremateng), Cavar

Tore: 0:1 Reyna (43.), 0:2 Bakir (59., FE), 1:2 Cavar (70.), 1:3 Bakir (90.)

Nächstes Spiel: 14. Spieltag, Samstag 7. Dezember @Fortuna Düsseldorf (11 Uhr, Flinger Broich)

Zurück