Der VfL Bochum 1848 stellt die Leitung seines Nachwuchsleistungszentrums neu auf. Künftig wird die Führung des Talentwerks aus drei Personen bestehen. Die Gesamtleitung Sport übernimmt dabei Heiko Butscher, der darüber hinaus auch weiterhin als Trainer der U19-Junioren fungieren wird. Komplettiert wird die Führungsspitze durch Dominik Horsch als Leiter Strategie und Entwicklung sowie Timo Saviano als Leiter Administration.

Unterstützung erhält der sportliche Bereich zudem durch David Siebers, der künftig für die Kaderplanung der U13- bis U19-Mannschaften zuständig sein wird, und durch Maximilian Kögel, der die neue Funktion als Leiter Ausbildung übernehmen wird. Der Altersstufenbereich U9 bis U12 wird weiterhin von Simon Schuchert und Max Sabottka geleitet.

„Wir haben uns ganz bewusst für dieses Modell entschieden, um den Herausforderungen im Nachwuchsfußball bestmöglich zu begegnen. In den von uns definierten Kernbereichen werden wir mit absoluten Experten dem Talentwerk und damit der Ausbildung unserer Talente eine stärkere Gewichtung geben“, sagt Patrick Fabian, Geschäftsführer Sport des VfL Bochum 1848.

Bei der Neuaufstellung an der Spitze der Nachwuchsabteilung, die durch den Abgang des früheren NLZ-Leiters Alexander Richter forciert wurde, unterstreicht der VfL Bochum 1848 erneut, dass Kontinuität ein wesentliches Merkmal seines Handelns ist. Denn mit Ausnahme von Dominik Horsch, der zum 1. Januar 2023 vom Deutschen Fußball-Bund zum VfL wechseln wird, sind alle genannten Personen bereits seit Jahren für das Talentwerk tätig. Für Dominik Horsch, in Bochum und dadurch mit dem VfL aufgewachsen, ist es eine Rückkehr in die Heimat. Der neue Leiter für Strategie und Entwicklung wird zukünftig sein Know-how als bestens vernetzter Fachmann des nationalen wie internationalen Jugendfußballs für die Blau-Weißen einbringen können.

Zurück