Ein rundes halbes Jahr mussten wir uns gedulden, am Wochenende war es endlich wieder so weit: Ein (fast) voller Spieltag ging im Juniorenbereich über die Bühne und mittendrin die Nachwuchsmannschaften des VfL Bochum 1848. Einen überzeugenden Start legte die U16 von David Siebers dank eines 4:1-Erfolgs über den TSC Eintracht Dortmund in der B-Junioren Westfalenliga hin, der Großteil der weiteren Talentwerk-Teams hatte jedoch noch etwas Sand im Getriebe. Die Übersicht.

U16 @TSC Eintracht Dortmund – 4:1 (1:0)

Das Spiel
Die U16 des VfL startete heiß in die Begegnung beim TSC, drückte früh aufs Tempo und erspielte sich einige Gelegenheiten. Die Belohnung gab es nach knapp 20 Minuten, als Lennart Koerdt einen Steckpass von Jayden Peters aus halbrechter Position versenken konnte. Fortan ließ die Siebers-Elf etwas lockerer angehen, anbrennen ließen die Blau-Weißen aber bis zur Pause nichts.

Im zweiten Durchgang gelang ein Traumstart für den VfL, als Nico Brinkmann gegen seinen ehemaligen Verein eine Ecke von Peters irgendwie über die Linie bugsierte (44.). Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Gastgeber den Druck und kamen sowohl zu Möglichkeiten als auch zum Anschlusstreffer (62.). Doch Siebers‘ Mannen befreiten sich und nutzten die sich bietenden Räume zur Entscheidung. Zunächst wurde der Schlussmann der Eintracht nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums des Feldes verwiesen (74.), kurz darauf erzielte Divine Boafo das 3:1 (75.). Die Partie war entschieden, in der Nachspielzeit setzte Joker Baris Dügencoglu den Schlusspunkt.

Das sagt der Trainer
David Siebers:
„Ich bin in großen Teilen sehr zufrieden mit der Leistung und freue mich extrem für die Jungs, dass sie die Saison mit einem Dreier starten konnten. Der wird uns mehr Sicherheit für die kommenden Aufgaben geben, es war der erste Erfolg über eine U17-Mannschaft. Es war ein hartes Stück Arbeit gegen einen guten Gastgeber. Der Start war sehr gut, ich wünsche mir aber, dass wir nach Führung noch mehr Sicherheit ausstrahlen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns das Leben manchmal selbst schwergemacht und nicht mehr so viele spielerische Lösungen gegen den Druck gefunden. Daran können wir aber wachsen und mit dem gewonnenen Selbstvertrauen in den nächsten Wochen den nächsten Schritt gehen.“

VfLU15 vs. Rot-Weiss Essen 0:1 (0:1)

Das Spiel
Nicht so gut in die Saison gestartet ist die U15. Die Mannschaft von Dennis Gieseker tat sich über die komplette Spielzeit schwer mit griffigen Gästen aus Essen, die hinten kompakt agierten und immer wieder Nadelstiche setzten. Einen davon brachten die Rot-Weissen in Halbzeit eins im Kasten unter (26.), während dem VfL die Durchschlagskraft abging. Die zweite Halbzeit fand größtenteils in Essens Hälfte statt, dennoch konnte der VfL dies nicht in Torgefahr ummünzen – eine gute Chance war letztlich zu wenig, um den Rückstand noch zu egalisieren.

Das sagt der Trainer
Dennis Gieseker:
„Wir müssen anerkennen, dass wir heute in der Summer verdient verloren haben. Was wir uns vorgenommen, haben wir zu selten auf den Platz bekommen und wir wirkten ein wenig nervös. In der Offensive haben wir nicht genug Lösungen gefunden, um hinter die Kette zu kommen und die entscheidenden Duelle konnten wir nicht für uns entscheiden. Wir haben vie investiert, es ist aber zu wenig dabei herumgekommen. Daran arbeiten wir.“

Die weiteren Ergebnisse

Zwei Wochen noch, dann starten auch die U19 und die U17 in ihren jeweiligen Bundesligen in die neue Spielzeit. Zeit, um noch zu testen. Das tat die U19 gegen den Hamburger SV und trennte sich von den Norddeutschen in Barntrup mit 1:1. Maximilian Adamski erzielte das Tor für Heiko Butschers Team. Die U17 von Simon Schuchert traf sich derweil in Herford zum Vergleich mit dem VfL Wolfsburg, den Luka Blazevic mit dem einzigen Treffer des Tages zugunsten des VfL entschied.

Keinen erfolgreichen Auftakt gab es hingegen bei der U14 und der U13, die zum Ligastart jeweils knappe Niederlagen quittieren mussten. Die U14 von Benjamin Seifert musste sich auswärts Borussia Mönchengladbach mit 1:2 geschlagen geben, die U13 von Maximilian Kögel unterlag an der Hiltroper Straße Bayer 04 Leverkusen ebenso knapp mit 3:4. Überzeugen konnten die U12 (7:2 im Test gegen den VfL Osnabrück) und die U11, die im Revier-Cup Arminia Bielefeld mit 11:6 besiegte.

Die komplette Ergebnis-Übersicht findet sich hier.

Zurück