Gebrauchter Tag für die U17 des VfL Bochum 1848, die sich beim starken Aufsteiger SC Fortuna Köln trotz zahlreicher Chancen unglücklich mit 1:3 geschlagen geben musste – es war die erste Niederlage im vierten Spiel für die Jungs von Simon Schuchert. Richtig in Schwung gekommen ist dagegen die U15 von Dennis Gieseker, die den Fehlstart mittlerweile komplett hinter sich gelassen hat und beim 6:1 über den bis dato unbesiegten VfB Waltrop den zweiten Sieg in Serie eintütete. Auch die jüngeren Teams präsentierten sich gut in Form, lediglich die U13 musste sich im Verfolgerduell mit Rot-Weiß Oberhausen knapp geschlagen geben. Die Übersicht.

U17 @SC Fortuna Köln – 1:3 (0:2)

Das Spiel
Mit dem Rückenwind der herausragenden Leitung gegen den 1. FC Köln wollte die U17 auch beim Neuling Fortuna Köln einen Dreier einfahren. Daraus wurde jedoch nicht, da die Jungs von Simon Schuchert einen Tag erwischten, an dem trotz großer Bemühungen wenig klappen sollte. Schon der Start in der Domstadt misslang völlig, nach 15 Minuten lag der VfL bereits mit 0:2 zurück. Trotz dieser frühen Hypothek versuchten die Blau-Weißen alles, konnten vor der Pause aber keine ihrer zahlreichen Möglichkeiten zum wichtigen Anschluss nutzen.

Dieser gelang dann Josue Santo rund zehn Minuten nach Wiederbeginn (52.) und es keimte neue Hoffnung auf. Nach weiteren wütenden Angriffswellen folgte eine Szene, die die Partie aber letztlich treffend widerspiegelt. Santo traf per Kopf den Pfosten, die Kugel trudelte die Linie entlang und konnte von den Kölnern gerade so bereinigt werden. Als wäre das noch nicht genug, stand es nach dem folgenden Gegenangriff 1:3 aus Sicht des VfL (67.) – hier sprang der Ball von der Latte allerdings hinter und nicht auf die Linie. Symptomatisch an einem gebrauchten Tag. Vom 1:3 konnte sich die U17 trotz weiterer Versuche und einigen Minuten Überzahl nach Platzverweis der Gastgeber nicht mehr erholen. So ist der Fußball eben manchmal. Kopf hoch und weitermachen.

Das sagt der Trainer
Simon Schuchert:
„Mit dem Start hat uns Köln eiskalt erwischt, beim Stand von 0:2 wird es natürlich brutal schwer. Die Jungs haben alles versucht und waren dem Ausgleich ganz nah, doch die Szene zum 1:3 passte perfekt zu diesem Tag. Es sollte nicht sein. Vorne war es gut, da fehlte das nötige Glück. Hinten waren wir eben zu anfällig. Es war auch weit weg von überheblich, was man nach dem Sieg letzte Woche vermuten könnte. Wir waren einfach nicht effektiv genug, daran werden wir arbeiten.“

Statistik
VfLU17:
Nübel – Schmitz (70. Osmani), Oguz (32. Magrouda), Tolba, Foit, Blazevic (41. Fava), Böll, Santo, Tasov, Burghard (70. Yardimci), Golubytskij 

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (15.), 2:1 Santo (52.), 3:1 (67.)

Nächstes Spiel: vs. DSC Arminia Bielefeld – Samstag, 31. Oktober (16 Uhr)

U15 vs. VfB Waltrop 6:1 (4:1)

Das Spiel
Wie erlösend so ein erster Sieg sein kann. Nachdem die U15 im letzten Spiel den ersten Sieg schaffte, ging es im Heimspiel gegen den ungeschlagenen VfB Waltrop weiter. Und die Jungs von Dennis Gieseker präsentierten sich in bestechender Form. Im Spiel nach vorn fand die Mannschaft gegen die mannorientierte Deckung der Gäste immer wieder gute Lösung, schaffte so Räume und bespielte diese effizient. Jona Kalkoff (8.), zweimal Len Blackmann (15., 26.) sowie Yakup Aksoy (27.) stellten schon zur Pause mit fein herausgespielten Treffern die Weichen auf Sieg. 

Nach einer Unaufmerksamkeit konnte der VfB per Strafstoß noch vor der Halbzeit verkürzen, doch der VfL ließ nichts mehr anbrennen. Der dritte Streich von Blackmann sorgte für das 5:1 (59.), Joker Mikail Demirhan machte das halbe Dutzend voll (67.). Eine rundum geschlossene Leistung mit einem hochverdienten Erfolg.

Das sagt der Trainer
Dennis Gieseker:
„Das Spiel war ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, da wir uns im Vergleich zum Saisonstart offensiv deutlich verbessert haben. Wir haben mehr Dynamik gezeigt und waren vorne effektiv, die Tore waren sehr schön herauskombiniert. Defensiv haben wir kaum etwa zugelassen. Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung und auch die Einwechselspieler haben mit neuen Impulsen ihren Anteil. Ich hoffe, dass wir dranbleiben können.“

Nächstes Spiel: vs. SV Rödinghausen – Sa. 31. Oktober (18:00 Uhr)

Die weiteren Ergebnisse
Lediglich eine weitere Niederlage mussten die Talentwerk-Teams hinnehmen. Die U13 von Max Kögel unterlag im Verfolgerduell gegen Rot-Weiß Oberhausen hauchzart mit 2:3. Auch die U14 und die U12 haben sich am Wochenende mit RWO gemessen. Die U14 von Benjamin Seifert schaffte auswärts kurz vor dem Ende den Ausgleich zum 2:2 und verhinderte nach zuvor drei Siegen die zweite Niederlage hintereinander. Am besten in den Duellen mit den Kleeblättern schlug sich derweil die U12 von Niklas Mieberg, die in Oberhausen mit 10:2 triumphierte. Ebenfalls in Top-Form war die U10 von Maximilian Sabottka, die zwei Spiele austrug und zunächst die U11 der SG Wattenscheid mit 13:4 besiegte und am Sonntag auch deU11 des SC Obersprockhövel beim 14:2 keine Chance ließ. Die U9 von Marc Werner schlug TuRU Düsseldorf deutlich mit 10:3.

Die U16 von David Siebers nutzte die Pause für ein Testspiel gegen die U17 der SG Unterrath und siegte gegen den B-Junioren Bundesligisten mit 3:2.

Zurück