Die Winterpause ist vorbei, das erste Pflichtspiel im Kalenderjahr 2023 steht dem VfL Bochum 1848 bevor. Am 16. Bundesliga-Spieltag (Samstagnachmittag, 15:30 Uhr) gastiert Hertha BSC im Vonovia Ruhrstadion. Vor der Partie stellten sich VfL-Cheftrainer Thomas Letsch und Sport-Geschäftsführer Patrick Fabian den Fragen der Journalisten.    

Thomas Letsch über…     

…die Personalsituation: Paul Grave, Michael Esser, Konstantinos Stafylidis und Cristian Gamboa stehen nicht zur Verfügung. Stafy hat sich eine Rippe gebrochen und fällt bis auf Weiteres aus. Gambo hat sich im gestrigen Training am Knie verletzt, sein Innenband ist angerissen. Janko brach sich im Trainingslager die Nase, ist aber für das Spiel am Samstag einsatzfähig. 

…den Wintereinbruch im Ruhrpott: Der Rasen wird am Samstag bestimmt in einem guten Zustand sein. Wir haben heute nicht im Stadion trainiert, das wäre kontraproduktiv gewesen. Dank hervorragender Arbeit unser Greenkeeper konnten wir stattdessen auf einem grünen Platz trainieren. Wir hatten tolle Bedingungen und konnten alles umsetzen, was wir wollten.

…das erste Pflichtspiel im Kalenderjahr 2023: Es fühlt sich an wie der erste Spieltag einer Saison. Eine gewisse Unsicherheit ist wohl bei allen Mannschaften da. Keiner ist im Pflichtspielrhythmus, jeder hat ein anderes Programm hinter sich. Ich kann nur sagen: Es war eine gute Vorbereitung. Mein Gefühl sagt mir, dass wir bereit sind. Wichtig ist, am Samstag gut zu starten.

…Gegner Hertha BSC: Wenn man die Tabelle betrachtet, befindet sich Hertha BSC in einer ähnlichen Situation wie wir. Sie hatten viele enge Spiele in dieser Saison, oft haben Kleinigkeiten den Unterschied gemacht. Die Berliner sind sehr gut besetzt und haben sicher das Ziel, in anderen Tabellenregionen unterwegs zu sein. Ich kann mir vorstellen, dass sie ihren Spielstil anpassen, da ihnen wichtige Offensivspieler fehlen. 

…die Marschroute für die Partie: Wichtig ist, dass wir das auf den Platz bringen, was uns in den vergangenen Heimspielen ausgezeichnet hat. Wir müssen unsere intensive und aggressive Spielweise an den Tag legen. Hertha gehört zu unseren direkten Konkurrenten. Wir haben es im direkten Duell in der eigenen Hand. Unser Ziel ist natürlich, Hertha mit einem Sieg zu überholen.

…die Verletzung von Cristian Gamboa: Gambo ist eine Maschine. Er wird so schnell zurückkommen, wie er kann. Seine Ausfallzeit ist aber Stand jetzt ungewiss.

…Saidy Janko: Ihm wird angeraten, aufgrund seines Nasenbruchs eine Maske zu tragen. Er hat heute damit trainiert und das gut gemacht. Wichtig ist am Ende, dass Saidy sich wohlfühlt. Er hat eine sehr gute Vorbereitung gespielt. Eine krumme Nase wirft ihn sicher nicht aus der Bahn.

…Michael Esser: Bruno arbeitet zurzeit individuell. Er ist auf einem guten Weg, hat aber noch nicht mit der Mannschaft trainiert. Mit Manuel Riemann und Marko Johansson stehen uns zwei Top-Torhüter zur Verfügung. Bruno wird voraussichtlich nächste Woche ins Mannschaftstraining zurückkehren.

…die Verlängerung von Anthony Losilla: Bei Toto gibt es keine zwei Meinungen. Mit ihm musste man verlängern. Er ist ein fantastischer Typ, der in jedem Training marschiert und vorangeht. Toto ist eine tragende Säule für die Mannschaft und den Verein. Insofern freue ich mich riesig für den VfL, dass der Capitano an Bord bleibt. Sein Körper ist jünger als sein numerisches Alter.

…Neuzugang Pierre Kunde Malong: Pierre macht einen sehr guten Eindruck. Was die Fitness anbelangt, mache ich mir bei ihm überhaupt keine Sorgen. Wichtig ist nun, dass er die Prinzipien unseres Spielstils verinnerlicht. Er ist auf einem guten Weg. Ich bin sehr, sehr zufrieden mit Pierre.

…die Heimspiele anne Castroper: Die Heimsiege sind mir noch sehr präsent. Ich kenne bislang nur das Gefühl, mit dem VfL zuhause zu gewinnen. Ich hoffe, dass das so bleibt. Mit diesem Gefühl gehe ich zur Mannschaft. Im Vonovia Ruhrstadion herrscht immer eine fantastische Stimmung. Es liegt also an uns, erneut von Anfang an das Feuer zu entfachen.


Patrick Fabian über…     

…die Verletzungen der Außenverteidiger: Es ist eine neue Situation. Wir haben uns in den vergangenen Wochen viele Gedanken gemacht, aber sicher nicht bezüglich der Außenverteidigerposition. Nun hat sich die Situation geändert. Das Transferfenster ist bis zum 31. Januar geöffnet, wir halten die Augen und Ohren offen.

…Lys Mousset: Die Situation mit Lys haben wir klar kommuniziert und ist unverändert. Das Transferfenster ist bis zum 31. Januar geöffnet. Wir werden sehen, ob noch etwas passiert.

…Tarsis Bonga: Tarsis befindet sich weiterhin bei Eintracht Braunschweig und wird bis zum Wochenende dort bleiben. Danach treffen wir eine Entscheidung, die ist in alle Richtungen offen.

…die Rolle des VfL in der Bundesliga: Bundesliga-Siege sind für uns nicht selbstverständlich. Trotz ordentlicher Heimstärke und unserer Siege in den vergangenen Heimspielen möchte ich nicht das Gefühl aufkommen lassen, dass wir Hertha auf jeden Fall schlagen. Für uns gilt: Wir müssen in jedem Bundesliga-Spiel an die Grenzen gehen, um wettbewerbsfähig zu sein. In der Vergangenheit haben wir aber bewiesen, dass man über eine Gemeinschaft auf dem Platz und fantastischen Fans im Rücken besondere Erfolge feiern kann. Daran wollen wir anknüpfen.

…die Verlängerung von Anthony Losilla: Wir sind einfach froh, dass wir einen Spieler wie Toto bei uns haben und behalten werden. Ich durfte mit ihm zusammenspielen. Er ist eine absolute Identifikationsfigur, ein Anführer. Unabhängig vom Sportlichen ist Toto als Mensch unheimlich wichtig für die Mannschaft und den Verein. Wir sind stolz darauf, ihn über sein Karriereende hinaus binden zu können. Das freut auch die handelnden Personen im Talentwerk.
 

Zurück