Am Freitag, 13.04., trifft der VfL Bochum 1848 um 18:30 Uhr im Vonovia Ruhrstadion auf den 1. FC Kaiserslautern. Wie die BOGESTRA am Mittwoch, 11.04., mitteilte werden an dem Tag „aufgrund des von Gewerkschaftsseite angekündigten Warnstreiks von Betriebsbeginn bis -ende im gesamten Betriebsgebiet keine Bus- und Bahnfahrten angeboten. Auch Fahrten durch Fremdunternehmen im Auftrag der BOGESTRA werden am kommenden Freitag nicht durchgeführt.“

Das bedeutet für die Besucher des VfL-Heimspiels, dass sie ggf. Alternativmöglichkeiten in Betracht ziehen müssten. Eine frühzeitige Anreise wird in jedem Fall empfohlen.

Mit dem PKW sollten möglichst Fahrgemeinschaften gebildet werden, da es trotz eines großzügigen Parkplatzangebots in Stadionnähe (Kirmesplatz, Castroper Straße; Parkhaus RuhrCongress, Küppersstr. & Parkhaus, Stadionring) an diesem Abend eng werden könnte mit dem Parkraum.
Für Motorradfahrer bietet der VfL eine gesonderte, kostenlose Abstellfläche an, die sich zwischen der Rückseite des H+ Hotels und dem Kunstrasenplatz des Trainingsgeländes befindet. Die Zufahrt erfolgt über den Stadionring, bitte die Auffahrt hinter dem RuhrCongress nutzen.
Wer mit dem Fahrrad anreist, hat die Möglichkeit, es am Trainingsgelände abzustellen. Im Zugang zu Trainingsplatz S2 findet sich genügend Stellfläche. Achtung: Dieser Parkraum wird 30 Minuten nach Abpfiff der Partie abgeschlossen – bis dahin sollten die Fahrräder also aus der Zone entfernt worden sein.
Des Weiteren wird die Anreise mit der Deutschen Bahn oder S-Bahn empfohlen; der Bochumer Hauptbahnhof ist fußläufig rund zehn Minuten vom Vonovia Ruhrstadion entfernt.

Noch sind genügend Tickets vorhanden, um am Freitagabend unter Flutlicht beim Spiel dabei zu sein. Bis dato sind rund 16.000 Karten verkauft worden.

 

Zurück