Tag 2 von #VfLinBruneck: Der Schweiß läuft, am zweiten Tag des diesjährigen Trainingslagers in der Ferienregion Bruneck Kronplatz standen die ersten beiden Einheiten auf dem Programm. Vollgas vor herrlicher Kulisse. Die bekamen besonders auch Anthony Losilla und Manuel Riemann geboten. Aber lest selbst.

Beste Bedingungen

So kann man mal wach werden. Nachdem es am Anreisetag noch geregnet hatte, bot sich dem VfL-Tross am Montagmorgen ein herrlicher und sonnengefluteter Blick auf das Bergpanorama hier in Bruneck. Zumindest auf dem kurzen Weg vom Freizeit- & Wellness-Hotel Windschar rüber zum nahegelegenen Trainingsplatz dürften die Profis diese Aussicht genossen haben. Kurz darauf ging es allerdings schon zur Sache. Bei Top-Bedingungen schufteten die Schützlinge von Thomas Reis erstmals unter den Augen der VfL-Fans, Medienvertreter und Urlauber, die sich aktuell hier zur Erholung befinden.

Keine Erholung hingegen für Danny Blum, aber darüber dürfte der Offensivmann sehr froh sein. Unsere Nummer 7 spulte eine erste individuelle Einheit ab, Blum arbeitet nach längerer Verletzungspause hart an seinem Comeback. Voller Fokus auf die Rückkehr. Gut für Danny, dass ihn der spektakuläre Blick auf die Berglandschaft wahrscheinlich gar nicht unbedingt ablenkte. Der schussgewaltige Linksfuß kennt die Umgebung nämlich, war 2018 bereits mit Eintracht Frankfurt zur Vorbereitung hier.

Toto und Manu: Hoch hinaus

Nach der Abkühlung im angrenzenden Badesee sowie einem ausgewogenen Mittagessen, ging es für zwei VfL-Profis hoch hinaus. Anthony Losilla und Manuel Riemann reisten bei einer gemeinsamen Aktion mit dem ansässigen Tourismusverband per Gondel rauf auf den Kronplatz. Der 2.275 Meter hohe Berg verleiht der Region hier seinen Namen. Der „Hausberg von Bruneck“ ist im Winter ein beliebtes Skigebiet, wird im Sommer von Wandertouristen erklommen. Perfekte Aussicht für Losilla und Riemann, die wir für euch filmisch festgehalten haben.

Spiel gegen Parma ausverkauft

Während die beiden Profis die Umgebung inspizierten, schneite am Teamhotel die Info herein, dass die Tickets für den ersten VfL-Test im Rahmen des Trainingslagers vergriffen sind. Am kommenden Mittwoch trifft der VfL auf den FC Parma, gespielt wird im etwa 40 Minuten entfernten Brixen. 250 Zuschauer können dabei sein, die Karten sind mittlerweile restlos ausverkauft. Wir zeigen das Spiel (Anstoß: 17 Uhr) aber wie gewohnt per Livestream auf unserem YouTube-Kanal.

11 vs. 11 mit anschließender Pumpeinheit

Pause durch, weiter im Trainingsmodus. Der Großteil der zweiten Einheit fand dabei im 11 gegen 11 statt. Spielaufbau, Chancen kreieren. Alles dabei. Danny Blum nicht, das war aber auch zu erwarten. Ebenso schauten die Keeper Paul Grave und Tjark Ernst sowie Herbert Bockhorn zu, der sich mit leichten gesundheitlichen Problemen durch den zweiten Trainingslagertag geschleppt hat. Nach einer guten Stunde Spielform marschierten die Profis in Richtung Ausgang, durchquerten das Tor allerdings noch längst nicht. Stattdessen schnappten sich Toto und Co. die bereitliegenden Gewichte. Nochmal alles rausgepowert vor dem Abendessen.  

PK mit Lokalkolorit

Während die Spieler zum Duschen ins Hotel einzogen, legte Thomas Reis noch eine weitere Einheit ein. Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Hans-Peter Villis nahm der Coach an einer Pressekonferenz teil, an der auch Christian Gartner (Bürgermeister von Gais) und Meinrad Durnwalder (Senator des italienischen Parlaments) zugegen waren. Was sich schon am Sonntagabend gezeigt hatte: Das war ein absolut herzlicher Empfang, der uns hier in Gais bereitet wurde! Wir freuen uns auf mehr!

 

[ALT]
[ALT]
[ALT]
[ALT]
Zurück