Tag 3 von #VfLinBruneck: Doppeleinheit auch am Dienstag hier in Gais. Bei weiterhin besten Bedingungen arbeitet der Kader von Thomas Reis intensiv an der Vorbereitung auf den Bundesligastart. Doch auch außerhalb des Grüns ist so einiges los. Was genau, das verrät wie gewohnt unser Tagesbericht.

Schlossgespräche

Viel los hier in Gais, das Trainingsgelände ist im Rahmen der blau-weißen Einheiten gut besucht. Das trifft auch auf die regionale Medienlandschaft zu. Beim Vormittagstraining sammelte der lokale Radiosender eifrig Stimmen unten den Trainingskiebitzen ein. Davon bekam Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz nichts mit. Sesi war nämlich anderweitig gefragt. sportnews.bz, das größte Sportmedium hier in der Region, hatte Gesprächsbedarf. Schindzielorz fuhr zum Interview hoch zum Schloss Neuhaus. Die höchstwahrscheinlich im 13. Jahrhundert erbaute Burg ist heute aber auch über einen Wanderweg zu erreichen.

Selbstverständlich waren auch wir mit der Kamera dabei und haben dabei unter anderem den exklusiven Blick runter in Richtung Trainingsplatz sowie die wichtigsten Statements des Geschäftsführers Sport eingefangen. Könnt ihr euch hier anschauen.

Ex-Kollege zu Besuch

Den Besuch der lokalen Pressevertreter haben wir erwähnt. Doch auch ein anne Castroper bekanntes Gesicht schaute bei der ersten Einheit des Tages vorbei. Jan Simunek ist aktuell in der Ferienregion Bruneck Kronplatz im Aktivurlaub. Mit dem Mountainbike erklimmt der ehemalige Defensivakteur des VfL die Berge der Umgebung. Zwischendurch ist der ein oder andere Abstecher zum Training geplant. Heute zum Beispiel unterhielt sich Simunek lange mit Patrick Fabian. Auch mit Toto, Manu und Zolli hat der Tscheche einst zusammengespielt. Die eigene Karriere musste Simunek übrigens vor drei Jahren aufgrund anhaltender Hüftprobleme beenden. Nun widmet sich der Familienvater eben dem Radsport.

Blum individuell, Bockhorn fehlt, Asano ist Bochumer

Ihr habt es schon mehrfach gelesen, trainiert wurde natürlich auch. In unveränderter Formation. Danny Blum spult weiterhin seine Sonderschichten auf dem Rad und mit Rehatrainer Benedikt Oppenhäuser ab. Herbert Bockhorn musste auch an diesem Dienstag gesundheitlich angeschlagen passen. Takuma Asano war hingegen mittendrin. Der japanische Neuzugang wurde, wie bereits diverse weitere Profis und Coaches, von den mitgereisten Journalisten zum Interview gebeten. Der Offensivmann gab dabei Einblicke in seine ersten beiden Wochen beim VfL. Unter anderem eröffnete Asano dabei, dass er ganz bewusst seine Zelte mitten in Bochum aufgeschlagen hat. Der Nationalspieler will nah am Vereinsgelände wohnen, um sich voll und ganz auf seine Aufgaben anne Castroper konzentrieren zu können. Freut uns sehr, Jaguar!

„Blau/Weiß“ mit Bruno und Peter

Die Mittagspause gestalten die Profis ganz individuell. Ein Teil ruht sich auf den Zimmern aus, ein anderer entspannt ein wenig auf der Terrasse der Hotelanlage. Das ein oder andere Teammitglied wird hingegen von den Mitarbeitern der Content Abteilung herangezogen. Die Fans zuhause sollen schließlich auch intensive Einblicke in die Zeit hier bekommen. Diesmal waren Michael Esser und Torwarttrainer Peter Greiber dran. Beide kennen sich bereits seit Jahren. Nachvollziehbar also, dass bei einer Runde „Blau/Weiß“, durchgeführt im Garten des Ferien- & Wellness-Hotels Windschar, viele übereinstimmende Antworten erzielt wurden. Wie viele genau, das seht ihr hier.

Zurück