Der VfL Bochum 1848 nimmt am kommenden Wochenende an der „Bundesliga Home Challenge“ teil. Das eFootball-Turnier, an dem zumeist je ein Lizenzspieler sowie ein eSportler des Vereins teilnehmen, wird von der DFL Deutschen Fußball Liga organisiert. Für den VfL gehen Vitaly Janelt sowie Jan-Luca „Bassinho“ Bass aus dem eSports-Team an den Start. Gegner auf dem virtuellen Rasen ist am Sonntag, den 5. April, um 20:30 Uhr der Bundesligist 1. FC Union Berlin. Das Team der Eisernen besteht, in Ermangelung einer eSport-Abteilung, aus den Profis Keven Schlotterbeck und Julius Kade. „Ich freue mich, am Sonntag für den VfL anzutreten“, sagt VfL-Profi Vitaly Janelt. „Ich spiele in meiner Freizeit gern Fifa. Es ist spannend, mich jetzt in einem Wettkampf mit anderen zu messen. Die Challenge ist ein gutes Format für die spezielle Situation momentan.“ Der VfL überträgt ab 20 Uhr die Begegnung live auf den Plattformen YouTube und Twitch.

Gespielt wird in der Fußball-Simulation FIFA 20 auf der PlayStation 4 im sogenannten 85er-Modus. In diesem haben alle Teams eine Spielstärke von 85, sodass alle Teilnehmer die gleiche Gewinnchance haben. Pro Begegnung werden zwei Partien im Einzel ausgetragen. Aufgrund der aktuellen Situation werden die Begegnungen natürlich nur online ausgetragen.

Am vergangenen Wochenende fand zum ersten Mal die „Bundesliga Home Challenge“ statt. Über zwei Millionen Zuschauer haben die Partien der Bundesligisten und Zweitligisten über verschiedene Livestreams – unter anderem auch bei DAZN und Sky – verfolgt. Am zweiten Spieltag wird das Teilnehmerfeld nun von 26 auf 30 Teams aufgestockt. Neben dem VfL Bochum 1848 sind auch Borussia Mönchengladbach, der VfL Wolfsburg sowie ein Schiedsrichter Team, bestehend aus den Unparteiischen Deniz Aytekin und Daniel Schlager, zum ersten Mal dabei.

 

Zurück