Testspiel Nummer eins im Trainingslager! Am Mittwochnachmittag traf die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Reis in Brixen auf Parma Calcio 1913 um Torwart-Legende Gianluigi Buffon. Nach einer torlosen ersten Hälfte erzielte Raman Chibsah gut zehn Minuten vor dem Ende das Tor des Tages für die Bochumer.  

So lief das Spiel:

1´: Gleich nach wenigen Sekunden die erste Chance für Parma. Die linke Seite bei den Bochumern ist da ein wenig zu offen. Brunetta haut den Ball allerdings nach Hereingabe von Iacoponi über den Querbalken. 

8´: Freistoß für Parma von der halb linken Seite – doch Riemann ist zur Stelle.

9: Im direkten Gegenzug eine gute Möglichkeit für den VfL: Asano macht das Spiel über die rechte Seite schnell und flankt in die Mitte. Dort lässt Ganvoula den Ball durch, der dann aber keinen Abnehmer findet.  

11: Gewühl im Fünfer des VfL – doch Riemann zweimal bärenstark. Pariert aus kurzer Distanz und hält die Null für die Blau-Weißen. 

18´: Erneut eine Chance für Parma: Brunetta zieht aus gut 20 Metern ab. Der Ball segelt jedoch knapp über die Latte.

23´: Asano fasst sich auf der rechten Seite ein Herz und zieht von der Strafraumkante ab – leider geht der wuchtige Schuss deutlich drüber.

32´: Schnell ausgeführter Freistoß von Soares. Antwi-Adjei probiert es aus spitzem Winkel. Buffon pariert zur Ecke. 

36´: Soares mit einem schönen langen Ball auf Asano. Der bringt seinen Kopfball zwar aufs Tor, jedoch kein Problem für Buffon. 

Pause: Keine Tore nach 45 Minuten. Der VfL brauchte einige Minuten, um ins Spiel zu finden, dann aber konnte die Reis-Elf einige Chancen kreieren. Die besten Möglichkeiten hatten Asano und Antwi-Adjei.

46´: Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang. Chefcoach Reis wechselte sechsmal. Neu dabei nun Torhüter Tjark Erst, Armel Bella Kotchap, Maxim Leitsch, Raman Chibsah, Miloš Pantović und Soma Novothny. 

53´:  Antwi-Adjei mit einer scharfen Hereingabe von der linken Seite. In der Mitte lauerte Novothny, doch Parma klärt zur Ecke.

58´: Die nächsten Wechsel beim VfL. Erhan Mašović, Gerrit Holtmann und Simon Zoller kommen für Tesche, Antwi-Adjei und Asano. 

67´: Zoller mit dem Auge für Leitsch, der über Links bis zur Grundlinie marschiert. Sein Pass auf Novothny wird jedoch noch von einem Parma-Verteidiger zur Ecke abgegrätscht.

76´: TOR! Novothny und Pantović kombinieren sich mit einem schönen Doppelpass über die rechte Seite. Letzterer zieht zur Grundlinie und flankt in die Mitte, wo Chibsah zum 1:0 abstaubt. 

Ende: Der VfL bleibt in seiner Sommervorbereitung weiter ungeschlagen. Nach einer torlosen ersten Hälfte und etlichen Wechseln in den Reihen der Blau-Weißen war es Chibsah, der zum 1:0 abstaubte. 

VfL: Riemann (46. Ernst) – Gamboa (46. Bella Kotchap), Decarli, Lampropoulos, Soares (46. Leitsch) – Tesche (58. Mašović) – Losilla (46. Chibsah), Osterhage (46. Pantović) – Asano (58. Zoller), Ganvoula (46. Novothny), Antwi-Adjei (58. Holtmann)

Tor: 1:0 Chibsah (76.) 

Zuschauer: 250

 

Stimme zum Spiel

Thomas Reis: In den ersten 20 Minuten hatten wir heute Probleme, Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Parma hat sich sehr einfach durch unser Mittelfeld spielen können. Darauf haben wir reagiert und es dann auch deutlich besser gemacht. Mit Asano und Antwi-Adjei hatten wir danach gute Gelegenheiten. Im Großen und Ganzen war das Unentschieden zur Halbzeit ok. Im zweiten Durchgang haben wir es dann fußballerisch ein bisschen besser gemacht. Wir sind ruhig geblieben und hatten mehr Spielanteile. Dann sind wir verdient in Führung gegangen. Wir haben uns ein, zwei Mal das Leben schwer gemacht, weil wir ein wenig zu risikoreich agiert haben. Auch am letzten Pass können wir noch arbeiten. Dies steht ohnehin für die kommenden Tage auf dem Programm. 

Zurück