Thomas Letsch (Cheftrainer VfL Bochum 1848): "Glückwunsch an Xabi Alonso und seine Mannschaft. Ich glaube, jeder Zuschauer hat heute ein klasse Spiel gesehen. Ich bin extrem stolz auf meine Mannschaft. Wir haben alles gezeigt, was man im Abstiegskampf zeigen muss. Und das gegen ein Top-Team. Jeder weiß, welche Qualität in Bayer 04 Leverkusen steckt. Dennoch waren wir auf Augenhöhe, speziell in der ersten Halbzeit. Doch Fußball ist ein Fehlerspiel. Davon haben wir ein, zwei zu viel gemacht. Einerseits bin ich traurig, andererseits absolut stolz. Wenn wir auswärts immer so auftreten, werden wir unsere Punkte holen."

Xabi Alonso (Cheftrainer Bayer 04 Leverkusen): "Danke für die Glückwünsche. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Wir wussten, dass wir ein intensives Spiel zeigen müssen, das haben wir gut umgesetzt. Bochum hatte einen klaren Plan, sie haben gut gekämpft und alles gegeben. Das erste Tor war wichtig, um ins Spiel reinzukommen. Wir sind froh über die drei Punkte und nehmen daraus Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben mit."

Anthony Losilla: "Wir haben heute gezeigt, dass wir auch gegen starke Gegner mithalten können. Die Chancen, die wir hatten, haben wir leider nicht genutzt. Wir wissen, dass wir auch auswärts die Intensität auf den Platz bringen müssen, die wir im heimischen Stadion an den Tag legen. Wir können viel Positives mitnehmen und müssen weiter daran arbeiten. Dann werden wir auch auswärts mehr Punkte holen."

Keven Schlotterbeck: "Die Enttäuschung ist riesig. Wir haben uns viel vorgenommen heute. Das 0:1 ist mein Fehler, das geht auf meine Kappe. Dennoch haben wir alles in die Waagschale geworfen. Wir hätten noch etwas zielstrebiger sein müssen. Alles in allem war es ein guter Auftritt von uns, daran können wir anknüpfen. Jetzt gilt es zu regenerieren und am Samstag in Mainz zu punkten."

Christopher Antwi-Adjei: "Wir wussten, dass es nicht leicht wird. Trotzdem haben wir uns gut präsentiert. Oft hat eine Fußspitze oder die letzte Konsequenz gefehlt. Es war ein ordentliches Spiel von uns, wir haben uns auch nach dem 0:1 gut in die Partie zurückgekämpft. Chancen hatten wir, mit etwas mehr Glück wäre das ein oder andere Tor drin gewesen. Heute sollte es einfach nicht sein."

Zurück