Thomas Letsch (Cheftrainer VfL Bochum 1848): Danke für die Glückwunsche. Sandro Schwarz hat das ziemlich gut zusammengefasst. Es war zu Beginn das typische Spiel nach einer langen Pause. Hertha war dominanter und wir hatten das nötige Quäntchen Glück. Bis zum 1:0 haben wir gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Danach hat jeder mit Leidenschaft und Mentalität gespielt, sich in jeden Ball reingeworfen. Dieser unbedingte Willen zeichnet unsere Mannschaft aus. Anders geht es nicht, um in der Bundesliga erfolgreich zu sein. In einer Phase, in der wir uns im zweiten Durchgang schwergetan haben, haben wir den traumhaften Konter gesetzt. Danach war das Spiel zuhause. Wir freuen uns sehr über die vier Heimsiege in Serie.

Sandro Schwarz (Cheftrainer Hertha BSC): Glückwunsch an Thomas Letsch und seine Mannschaft zum verdienten Sieg. Wir haben zu Beginn des Spiels verpasst, die Partie auf unsere Seite zu ziehen. Dennoch haben wir nach dem nicht gegebenen 1:0 ordentlich reagiert. Nach der Führung von Bochum haben wir aber nicht gut reagiert, hatten zu wenig Intensität und Aggressivität im Spiel. Symptomatisch war heute das Eckenverhältnis von 6:1 für uns, aber Bochum hat aber zwei Standardtore erzielt. Was Intensität angeht, war das einfach viel zu wenig heute.

Philipp Hofmann: Es war kein Endspiel, aber ein wichtiges Spiel. Umso wichtiger, dass wir gewonnen haben. Wir haben aber noch nichts erreicht. Ich trete immer gerne auf die Bremse. Dennoch haben wir eine super Partie abgeliefert. Natürlich hatten wir Glück mit dem vermeintlichen 0:1. Das war ein Wachmacher für uns. Danach haben wir den klassischen Bochum-Fußball an den Tag gelegt. Viele zweite Bälle gewonnen, gute Zweikämpfe geführt. So müssen wir nun auch auswärts auftreten, in der Englischen Woche.

Keven Schlotterbeck: Erstes Spiel, erster Sieg, erstes Tor. Das ist einfach etwas Wunderschönes, was ich hier heute erleben durfte. Man hat gesehen, dass die Mannschaft über 90 Minuten gefightet hat und wir unbedingt gewonnen wollten. Für den Verein und die Mannschaft war dieser Sieg sehr, sehr wichtig. Die Atmosphäre mit den Fans im Rücken war der Wahnsinn. Es ist schön, so ins neue Jahr zu starten. So kann es gerne weitergehen.

 

Zurück