Thomas Reis (Cheftrainer VfL Bochum 1848): Vielen Dank für die Glückwünsche. Ich habe natürlich auch Glückwünsche an Christian Streich auszusprechen, zu den sensationellen 300 Spielen. Ich habe absoluten Respekt dafür, was er in Freiburg aufbaut. Man hat heute gesehen, wie eng der Fußball sein kann. In Leverkusen hatten wir nicht das nötige Spielglück. Heute hatten wir das nötige Glück und einen sehr guten Torwart. Die Freiburger konnten ihre vielen guten Torchancen nicht nutzen. Mich hat brutal geärgert, dass wir durch den Standard in Rückstand geraten. Dann hat sich die Mannschaft aber gefestigt und weiter an ihre Chance geglaubt. Milos hat das Spiel dann wieder mit einem sensationellen Tor entschieden. Wir sind froh über den Sieg, die drei Punkte sind extrem wichtig für uns. Ich wünsche Freiburg alles Gute auf dem weiteren Weg. Wir können uns vom SC Freiburg eine Scheibe abschneiden.

Christian Streich (Cheftrainer SC Freiburg): Glückwunsch an Thomas Reis und den VfL Bochum für den Sieg. Ich bin ein Stück weit konsterniert über dieses Ergebnis. Wir haben heute gegen sehr intensive Bochumer in einem wunderbaren Stadion gespielt. Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, hier zu spielen. Der VfL Bochum ist ein toller Verein. Das ist für mich Fußball hier. Die Mannschaft hat ein richtig gutes Spiel gemacht. Wir hatten Torchancen ohne Ende und scheitern an einem sensationellen Tor der Bochumer. Ich gratuliere Bochum und freue mich für den Verein. Aber dieses Spiel dürfen wir nicht verlieren. 

Anthony Losilla: Ich bin immer heiß auf unsere Heimspiele. Wenn ich diese geile Stimmung hier alle zwei Wochen sehe, das ist einfach überragend. Das gibt uns viel Power und viel Energie. Die Fans wollen uns kämpfen sehen und wir freuen uns über jeden Punkt, den wir gemeinsam mit ihnen feiern können. Das 1:1 war extrem wichtig. So hatten wir nicht viel Zeit nachzudenken. Milos‘ Tor war dann wieder überragend. Diese drei Punkte nehme ich gern. Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gespielt.

Sebastian Polter: Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich mich nicht nur über Tore definiere. Mir ist viel wichtiger, dass wir die Spiele gewinnen, gerade unsere Heimspiele. Das brauchen wir für unser großes Ziel: den Klassenerhalt. Ich möchte als Stürmer selbstverständlich dazu beitragen und Tore schießen. Heute konnte ich das mit dem Treffer zum 1:1. Das war zu diesem Zeitpunkt sehr wichtig, weil wir etwas schlafmützig aus der Pause gekommen sind. Ich bin absolut stolz auf uns. Milos ist ein absoluter Vollblutprofi – Wahnsinn, wie er die Dinger wegmacht. Die Leidenschaft und die Emotionen machen uns stark.

Milos Pantovic: Als der Ball von meinem Fuß weg ist, habe ich gespürt, dass der reingehen wird. Ich bin wahnsinnig froh, dass ich wieder so ein Tor schießen konnte. Ich gebe immer mein Bestes und bin froh, wenn ich der Mannschaft helfen kann. Die Fans sind unfassbar. Schade, dass das Stadion nicht komplett sein darf. Aber was die Fans heute wieder abgeliefert haben, ist einfach unfassbar. Großes Kompliment und großes Dankeschön für die Unterstützung. 

Ihr wollt noch mehr Stimmen zum Spiel kurz nach Abpfiff als Video sehen? Dann sichert euch jetzt euer Abo für die neue VfL-Videoplattform unter www.vfl1848.tv!

Zurück