Nah dran am ersten Bundesliga-Punkt dieser Saison, doch am Ende hat es nicht gereicht. Der VfL musste sich auswärts bei der TSG Hoffenheim mit 2:3 geschlagen geben. Simon Zoller brachte die Blau-Weißen per Doppelpack in Führung, Baumgartner und Kabak glichen aus. Zwei Minuten vor dem Ende köpfte Dabbur zum Sieg.

Der Auftakt gegen Mainz war abgehakt, der Fokus ging wieder nach vorne. Im ersten Bundesliga-Auswärtsspiel dieser Saison gastierte der VfL Bochum 1848 bei der TSG Hoffenheim. 17.005 Zuschauer waren in der PreZero Arena dabei. Cheftrainer Thomas Reis wechselte im Vergleich zur Partie gegen Mainz dreimal. VfL-Neuzugang Dominique Heintz lief direkt von Beginn an in der Innenverteidigung auf, außerdem rückten Jordi Osei-Tutu und Saidy Janko in die erste Elf. Konstantinos Stafylidis und Gerrit Holtmann standen verletzungsbedingt gar nicht erst im Kader.

So lief das Spiel:

1´ Die Kugel rollt. Auf geht’s, Blau-Weiß!

1´ Hoffenheim stößt an, startet den ersten Angriff, Toto foult Baumgartner.

2´ Angelinos Freistoß wird nicht weiter gefährlich.

2´ Erster Abschluss des VfL. Hofmann zieht aus 20 Metern satt ab, etwas zu zentral, aber wir sind da!

5´ Fast die nächste Möglichkeit für uns. Gamboa spielt den langen Ball, Hofmann verlängert. Zoller will auf Asano durchstecken, der Pass gerät aber etwas zu weit.

6´ Erste Ecke für den VfL. Osei-Tutu hat sie rausgeholt.

6´ Ecke Stöger. Erstmal keine Gefahr, aber wir bleiben im Ballbesitz.

8´ Klasse Angriff der Jungs vonne Castroper! Stöger leitet ein, über mehrere Stationen bekommt Zoller die Kugel im Rückraum. Leider wird der Abschluss geblockt.

10´ TOOOR für den VfL! Zolli hat genetzt! Einfach überragend gespielt! Stöger bringt eine herrliche Flanke auf den langen Pfosten, Hofmann hat die Übersicht und legt mit dem Kopf rüber zu Zolli, der sicher verwandelt! Wir führen mit 1:0!

12´ Das nächste TOOOR für den VfL! Wieder Zolli! Was ist denn hier bitte los?! Stöger setzt erneut eine punktgenaue Flanke, Zolli läuft im richtigen Moment ein und stellt auf 2:0! Wahnsinn!

14´ Geht heiß her heute Nachmittag. Die TSG macht den Anschlusstreffer, Baumgartner stellt auf 2:1 aus unserer Sicht.

18´ Knapp 20 Minuten rum, kurz durchatmen. Drei schnelle Tore, zwei von Zolli, das kann sich sehen lassen.

19´ Gamboa zieht aus 30 Metern ab – kann nicht immer ein Traumtor sein wie gegen Bayern im Februar.

22´ Hoffenheim kommt nun etwas besser ins Spiel. Skov prüft Riemann, gibt Ecke.

22´ Es steht 2:2. Kabak köpft die Ecke ein. Kopf hoch, nichts passiert!

26´ Freistoß Stöger, wieder ist Zolli einschussbereit, stand diesmal aber im Abseits.

29´ Osei-Tutu zieht von der rechten Seite in die Mitte und schließt ab, Baumann hat die Kugel.

33´ Nsoki versucht es aus rund 35 Metern, der wird länger und länger, Riemann muss hin, pariert zur Ecke.

34´ Im Nachgang der Ecke hat Prömel freie Schussbahn, knapp drüber.

35´ Stärkste Phase der Gastgeber. Müssen aufpassen, jetzt nicht in Rückstand zu geraten.

40´ Phase überstanden – sind wieder besser drin jetzt. Osei-Tutu lässt mal eben drei Hoffenheimer stehen, bei Vogt ist dann aber Endstation.

45´ Schade! Zolli ist für die Hoffenheimer Abwehr kaum zu stoppen, findet immer wieder Freiräume. Nächste Kopfballchance von ihm, diesmal kann Baumann parieren.

Pause:Ordentlich was los in Halbzeit eins. Wahnsinniger Auftakt aus VfL-Sicht, zwei frühe Zolli-Tore ließen die Bochumer Fans jubeln. Nach und nach kam die TSG besser ins Spiel, stellte dann relativ schnell den Ausgleich her. In der Folge gab es auf beiden Seiten gute Chancen, alles offen für Durchgang zwei.

46´ Der Ball rollt wieder. Die TSG bringt Akpoguma für Nsoki, bei uns bliebt alles beim Bewährten.

49´ Zolli ist so unfassbar stark heute! Nächste Gelegenheit, schön vorgelegt von Asano. Spitzer Winkel, so landet die Kugel leider nicht im Kasten.

52´ Die TSG wechselt verletzungsbedingt, Kaderabek kommt für Vogt.

58´ Elfmeter für Hoffenheim. Baumgartner läuft in den Sechzehner, Toto hält ihn, korrekte Entscheidung.

59´ Riemann hält!!! Er hält!! Kramaric visiert das linke Eck an, Riemann ist hellwach und pariert die Kugel, ganz wichtig!! Es bleibt beim 2:2!

60´ Enorm wichtig, dass unser Schnapper diesen Elfer pariert hat. So steigen unsere Chancen auf Zählbares.

63´ Guter Angriff des VfL. Osei-Tutu ist mit seinem Speed nicht zu stoppen, Zolli flankt, wird leider am Ende geblockt.

64´ Zwei Ecken von Hoffenheim, beide verteidigen wir souverän.

65´ Es geht hin und her. Asano hat die Chance zur Führung, gibt Ecke.

67´ Asano läuft über rechts durch, wird von Akpoguma taktisch gefoult. Freistoß und Gelb für den Hoffenheimer.

68´ Freistoß Stöger. Er versucht es direkt aus spitzem Winkel, verzieht etwas.

72´ Riemann, Riemann, Riemann! Skov tritt einen klasse Freistoß, Riemann fliegt ins Eck und pariert die Kugel. Auch beim zweiten Versuch von Skov ist er zur Stelle!

72´ Lampropoulos kommt für Heintz, erster Wechsel beim VfL. Starker Einstand, Dominique!

76´ Doppelwechsel bei uns. Förster betritt den Platz, Asano geht runter. Außerdem ist Mašović nun für Osei-Tutu drin.

78´ Wichtig nun, mit aller Kraft mindestens diesen Punkt mitzunehmen. Wäre unser erster im zweiten Spiel und ein wirklich wichtiger.

83´ Riemann hält die Kugel fest. Nicht mehr lange zu spielen, holt diesen Punkt, Jungs!

88´ Tor für Hoffenheim. Dabbur macht das 3:2 für die TSG.

90‘ Bittere Geschichte. Aber es bleiben fünf Minuten Nachspielzeit! Direkt nach dem Rückstand kommt Ganvoula ins Spiel.

90‘+3 Riemann durchgehend an der Mittellinie, der Keeper bringt die hohen Bälle Richtung TSG-Strafraum.

 

Ende: Später Nackenschlag in Sinsheim. Die TSG Hoffenheim gewinnt die Partie durch den späten Dabbur-Treffer. Nah dran am ersten Punkt dieser Bundesliga-Saison, aber es hat nicht gereicht.

Acht Tage, dann geht es weiter. Nächsten Sonntag kommt Rekordmeister Bayern München ins Vonovia Ruhrstadion! (Sonntag, 21. August, 17:30 Uhr). Wir hoffen auf ein weiteres Fußballwunder!


VfL Bochum 1848: Riemann – Janko, Heintz (72. Lampropoulos), Ordets, Gamboa, Stöger, Losilla, Zoller, Asano (76. Förster), Osei-Tutu (76. Mašović), Hofmann
Tore: 0:1 Zoller (10.), 0:2 Zoller (12.), 1:2 Baumgartner (14.), 2:2 Kabak (22.), 3:2 Dabbur (88.)

Zurück