Der VfL Bochum 1848 hat einen neuen Cheftrainer: Robin Dutt übernimmt ab sofort die Verantwortung für die Lizenzspielermannschaft. Der 53-jährige gebürtige Kölner hat in seiner Laufbahn die Bundesligisten SC Freiburg, Bayer 04 Leverkusen und Werder Bremen gecoacht. Zudem war Dutt als DFB-Sportdirektor tätig und zuletzt Sportvorstand beim VfB Stuttgart. Heiko Butscher, der die Mannschaft beim Heimsieg gegen den SV Darmstadt betreute, wird weiterhin als Co-Trainer fungieren. Dutt und Butscher kennen sich bereits aus ihrer gemeinsamen erfolgreichen Zeit beim SC Freiburg.

Der neue VfL-Sportvorstand Sebastian Schindzielorz schätzt die Fähigkeiten von Robin Dutt: „Er ist der erfahrene Trainer, den ich mir für unsere Mannschaft vorgestellt habe, mein Wunschkandidat. Robin Dutt kennt sowohl die Bundesliga als auch die Zweite Liga und hat unter Beweis gestellt, dass er auch in kritischen Situationen jemand ist, der Lösungen parat hat, um erfolgreich zu sein. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit ihm den Klassenerhalt schaffen werden.“

„Ich freue mich sehr, Teil des neuen Teams um Sportvorstand Sebastian Schindzielorz zu sein. Gemeinsam mit Heiko Butscher, den ich bereits aus Freiburg kenne und schätze, und dem gesamten Trainerteam werden wir alles dafür tun, um eine Aufbruchstimmung zu erzeugen und die nötigen Ergebnisse zu erzielen“, sagt Robin Dutt.

Die offizielle Vorstellung des neuen VfL-Cheftrainers findet im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag, den 12. Februar 2018, statt. Die ursprünglich für 10 Uhr angesetzte Trainingseinheit verschiebt sich auf 15 Uhr.

 

Zurück