Perfekter Auftakt in das Bundesliga-Jahr 2023! Der VfL hat am Samstagnachmittag die Hertha aus Berlin nach einer starken Leistung mit 3:1 besiegt! Philipp Hofmann per Doppelpack und Neuzugang Keven Schlotterbeck stellten die Weichen auf Sieg, der Gäste-Anschluss durch Serdar spielte keine Rolle mehr. Vierter Heimsieg in Serie für die Blau-Weißen!

Das Warten hatte ein Ende. Nach 70 Tagen Winterpause gab es wieder Bundesliga-Fußball anne Castroper. Am 16. Spieltag empfing der VfL Bochum 1848 mit Hertha BSC einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Im Vergleich zum 1:0-Sieg beim FC Augsburg im November 2022 tauschte VfL-Cheftrainer Thomas Letsch dreimal Personal. Neuzugang Keven Schlotterbeck gab direkt sein Startelf-Debüt, auch Philipp Förster und Saidy Janko spielten von Anfang an.

So lief das Spiel:

1´ Die Kugel rollt. Auf geht’s, VfL!

1´ Wir stoßen an und zeigen direkt Präsenz. Gleich mal langer Ball Richtung Herthaner Sechszehner.

3´ Hertha startet den ersten Angriff, geblockt von Zoller. Gut so, Zolli!

5´ Erste Riesenchance für den VfL! Nach einem extrem weiten Einwurf von Antwi-Adjei kommt die Kugel in den Rückraum zu Förster. Unsere Nummer 10 trifft den Ball nicht optimal, aber genau das macht es für Berlins Keeper Christensen so unberechenbar! Geht haarscharf am Kasten vorbei!

6´ Monsterblock von Janko! Der Mann mit der Maske – aufgrund seines Nasenbruchs – stoppt einen gefährlichen Konter der Gäste.

11´ Bitter. Hertha führt. Erster Torschuss der Berliner, Tousart hat getroffen.

13´ Treffer zählt nicht! Videoassistent Daniel Schlager hat sich eingeschaltet, der Ball war zuvor im Toraus. Es bleibt beim 0:0!

16´ Wichtige Phase jetzt. Hertha ist am Drücker, wir lassen aber keine gefährlichen Situationen zu.

19´ Haben uns gut zurückgekämpft. Spielanteile sind ausgeglichen. Noch fehlt bei uns die Genauigkeit im letzten Drittel.

22´ TOOOOR für den VfL! Hofmann per Kopf! Traumflanke von Förster, Hoffi steigt wie gewohnt am höchsten und nickt gegen die Laufrichtung von Christensen ein. 1:0 für uns!

27´ Förster blüht weiter auf. Schade, dass Hofmann den Ball nicht verarbeitet bekommt.

32´ Nach einem Zweikampf bleibt Toto am Boden liegen. Schrecksekunde. Geht aber weiter für unseren Capitano.

33´ Toto wird direkt vorm Sechszehner gefoult. Aussichtsreiche Freistoßposition für den VfL.

34´ Bitter. Stögi tritt einen wunderbaren Freistoß. Geht auf die Oberkante der Latte. Beinahe das 2:0.

39´ Erste Gelbe Karte des Spiels. Kempf wird nach Foul an Toto verwarnt.

45´ TOOOOR für den VfL! Was für ein Einstand von Schlotterbeck! Ecke Förster, unser Neuzugang lauert am zweiten Pfosten und drückt das Ding über die Linie! Erstes Bundesliga-Tor für Schlotterbeck! Wir führen mit 2:0 – so wichtig!

Pause: Wir gehen mit der 2:0-Führung in die Halbzeit. Hertha war zu Beginn besser, wir hatten Glück, dass die Kugel vorm vermeintlichen Treffer von Tousart im Toraus war. In der Folge hat der VfL das Heft in die Hand genommen. Zwei klasse Vorlagen von Förster, Hofmann und Schlotterbeck haben genetzt zur wichtigen 2:0-Führung. Weiter so!

46´ Geht weiter. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

51´ Hertha ist bemüht, schnell den Anschlusstreffer zu erzielen. Wir bieten aber bislang nichts an, verteidigen gut.

54´ Freistoß für Berlin. Aussichtsreiche Position.

55´ Wir blocken den Freistoß, gibt Ecke für Hertha.

57´ TOOOOR für den VfL! 3:0! Zweites Tor von Hofmann! Das Vonovia Ruhrstadion bricht in Ekstase aus! Ein Konter, wie er im Buche steht. Über Zoller, Hofmann und Antwi-Adjei kombinieren wir uns durch. Den finalen Pass spielt Antwi-Adjei auf Hoffi, der das Ding in die Maschen haut. 3:0!

59´ Erster Wechsel beim VfL. Neuzugang Kunde kommt für Förster in die Partie.

66´ Halten Hertha weit vom eigenen Tor weg. Gut so.

68´ Gute Chance für Antwi-Adjei. Zieht vorbei, wäre aber sowieso Abseits gewesen.

72´ Doppelwechsel beim VfL. Holtmann und Asano kommen rein. Antwi-Adjei und Zoller haben Feierabend, danke Jungs!

73´ Kaum ist Asano drin, wird es sehenswert. Unser Japaner schnappt sich die Kugel, sieht, dass Hertha-Keeper Christensen weit vor seinem Kasten steht. Zieht aus 40 Metern ab, leider nicht optimal getroffen.

74´ Wahnsinn, wie wir weiter offensiv Gas geben. Holtmann sieht Hofmann, der knapp seinen dritten Treffer verpasst. Unfassbar, was wir hier abliefern.

75´ Lattenkopfball von Hertha. Ganz entschieden ist hier noch nichts.

81´ Erneuter Doppelwechsel bei uns. Osterhage und Ganvoula kommen für die Schlussminuten rein. Stöger und Hofmann gehen raus. Danke für zwei Tore, Hoffi!

85´ Fünf Minuten noch auf der Uhr.

87´ Tor. Es steht nur noch 3:1. Serdar trifft. Keine Unruhe reinkommen lassen.

90´ Gibt vier Minuten obendrauf.

90´+3 Hier brennt nichts mehr an, Hertha kommt nicht mehr vor den Kasten.


Ende: YES! Starke Sache! Wir holen den vierten Heimsieg am Stück und schrauben unser Punktekonto auf 16!  So kann es gerne weiter gehen!
Rein in die Englische Woche. Am Mittwochabend geht es für uns bei Bayer 04 Leverkusen weiter (Mittwoch, 25. Januar, 20:30 Uhr).

VfL Bochum 1848: Riemann – Soares, Schlotterbeck, Ordets, Janko, Losilla, Förster (59. Kunde), Stöger (81. Stöger), Antwi-Adjei (72. Holtmann), Hofmann (81. Ganvoula), Zoller (72. Asano)
Tore: 1:0 Hofmann (22.), 2:0 Schlotterbeck (45.), 3:0 Hofmann (57.), 3:1 Serdar (87.)

Zurück