Mainzer Wochen für den VfL Bochum 1848. Teil eins in der Bundesliga, leider ohne Punkte für Blau-Weiß. 1:0 hieß es nach 90 Minuten für die Gastgeber aus Rheinland-Pfalz. Es folgt die Revanche, Dienstagabend, Pokal anne Castroper. Vorher aber: NACHSCHLACH!

Soares bleibt in Bochum

Beim Blick auf die Aufstellung fragten sich viele VfLer: Wo ist Danilo Soares? Keine Sorge, verletzt ist der Dauerbrenner auf der linken Abwehrseite nicht. Seine Frau ist jedoch hochschwanger, Danilo wollte deshalb gerne zuhause bei der Familie sein. Voll verständlich, das geht vor! Wir freuen uns auf blau-weißen Nachwuchs und wünschen für die nahende Geburt alles Gute, Dani!

Holtmann leicht angeschlagen

Auch Gerrit Holtmann, derzeit Top-Scorer des VfL, fehlte in der MEWA ARENA kurzfristig. Ende der Trainingswoche hatte der Flügelflitzer leichte gesundheitliche Probleme, konnte am Donnerstag gar nicht und am Freitag nur dosiert trainieren. Reichte nicht für die Reise nach Mainz, aber vielleicht passt es ja zum anstehenden Pokalspiel wieder.

Debüt für Locadia

Rund anderthalb Wochen konnte sich VfL-Neuzugang Jürgen Locadia nun akklimatisieren und seine Mitspieler im Training kennen lernen. Für einen Einsatz hatte es letzte Woche gegen Wolfsburg noch nicht gereicht. In Mainz lief der Niederländer nun aber erstmals im Bochumer Trikot auf. Eingewechselt in der 80. Minute, dann direkt ordentlich Dampf gemacht. In letzter Sekunde fehlte nicht viel zum Premieren-Tor, aber Mainz-Keeper Robin Zentner parierte gegen Locadia stark. Wir sind uns sicher: Lange warten müssen wir auf das erste Tor unserer Nummer 19 nicht!

Blum wieder am Start

Fast zweieinhalb Monate musste VfL-Coach Thomas Reis verletzungsbedingt auf Danny Blum verzichten, nun feierte der Mann mit dem feinen Fuß sein Comeback. Rund eine halbe Stunde zeigte sich Danny auf den Flügeln, versorgte seine Mitspieler mit Flanken und zimmerte auch zwei, drei Mal selbst drauf. Leider ohne Erfolg - trotzdem schön, dass du wieder da bist!

Losilla weiter Spitzenreiter

VfL-Capitano Anthony Losilla ist der zweitälteste Feldspieler der laufenden Bundesliga-Saison. Kilometer spult der Franzose aber ab wie kein Zweiter, und das im wahrsten Sinne des Wortes. 212, 96 Kilometer waren es bisher in 19 Spielen, kein anderer Erstliga-Profi hat mehr Meter auf dem Tacho. Einfach eine Maschine!

Zurück