Überraschende Pleite für die japanische Nationalmannschaft. Im zweiten Gruppenspiel der WM gingen die "Samurai Blue" favorisiert in das Duell mit Costa Rica. Trotz klarer Feldüberlegenheit musste sich Japan allerdings mit 0:1 geschlagen geben. Takuma Asano, der Held aus dem Deutschland-Spiel, kam zum zweiten Durchgang in die Begegnung.

Die Rollen waren klar verteilt. Japan schlug zum Auftakt die DFB-Elf nach bärenstarkem Endspurt mit 2:1, Costa Rica ging gegen Spanien mit 0:7 baden. Entsprechend verlief auch das Duell am Sonntagmittag. Die Japaner übernahmen das Kommando, ohne so zielstrebig nach vorne zu spielen, wie noch am vergangenen Mittwoch gegen Deutschland. So blieb die Partie lange offen, und Costa Rica kam in der Schlussphase tatsächlich mit der quasi einzigen Chance zum Siegtreffer. Fuller konnte Japans Keeper Gonda per Schlenzer überwinden (81.).

VfL-Offensivmann Takuma Asano machte sich in der Halbzeitpause intensiv warm und kam zur zweiten Hälfte in die Partie. "Taku" hatte auch kurz vor Schluss die große Chance zum Ausgleich, traf eine scharfe Hereingabe allerdings nicht. Die Gruppe E ist somit wieder völlig offen. Spanien, Japan und Costa Rica stehen allesamt bei drei Zählern, Deutschland (noch) bei null.

Im letzten Gruppenspiel muss Japan am nächsten Donnerstag (Anstoß: 20 Uhr) gegen Spanien ran.

 

Zurück