Es geht wieder los: Am Montagnachmittag bat Robin Dutt, Cheftrainer des VfL Bochum 1848, die Profis der Blau-Weißen zur ersten Trainingseinheit der kommenden Zweitliga-Saison 2018/19. Mit an Bord hatte das Trainerteam um Dutt 24 Spieler – vier Torhüter und 20 Feldspieler. Die beiden externen Neuzugänge Sebastian Maier und Milos Pantovic machten dabei ebenso eine hervorragende Figur wie auch Baris Ekincier, der aus der U19 des Talentwerks in den Profikader aufgerückt ist. Mit Robert Tesche und Vitaly Janelt gab es zudem zwei VfL-Akteure auf dem Trainingsplatz, die nach vorausgegangener Leihe nun fest zum Aufgebot des Vereins von der Castroper Straße gehören. Komplettiert wurde die Gruppe der „neuen“ Gesichter durch Tom Weilandt, der nach seiner einjährigen Leihe zum Ligakonkurrenten Holstein Kiel zum VfL zurückkehrte.

„Nicht nur Tom Weilandt, sondern auch Timo Perthel und Maxim Leitsch sind für mich gefühlte Neuzugänge, da ich bisher kaum oder gar nicht mit ihnen auf dem Platz gearbeitet habe“, sagte ein zufriedener Robin Dutt nach der ersten Einheit, die im Vonovia Ruhrstadion von rund 400 VfL-Fans beobachtet wurde. „Wir werden in der Vorbereitung hart arbeiten, um an die Leistungen der letzten Wochen der vergangenen Saison anzuknüpfen. Langfristig ist es unser Ziel, uns fest unter den Top 25 Vereinen Deutschlands zu etablieren“, erklärte der Cheftrainer.

Nicht auf dem Trainingsplatz standen am Montagmittag zwei VfL-Spieler: Robbie Kruse weilt bekanntlich noch mit der australischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland, wo der Flügelspieler am Dienstagabend (20 Uhr) mit den Socceroos gegen Peru um den Einzug ins Achtelfinale spielt. Außerdem laboriert Jannik Bandowski noch an einem Kreuzbandriss, den er sich Anfang Mai im Mannschaftstraining zugezogen hatte. Keeper Felix Dornebusch trainierte am Montag aufgrund einer Muskelverletzung individuell.

Am Dienstagmorgen stehen für einige VfL-Profis weitere Tests zwecks einer Leistungsdiagnostik an, am Nachmittag bittet Robin Dutt dann um 15:30 Uhr zur zweiten Einheit.

>> Hier gibt´s eine Bildergalerie zum Trainingsauftakt 2018/19

Zurück