Die nächste ganz starke Leistung der japanischen Nationalmannschaft bei der WM. Im letzten Gruppenspiel drehten die „Samurai Blue“ einen 0:1-Pausenrückstand gegen Spanien noch in einen 2:1-Erfolg. Durch den Sieg steht Japan als Gruppenerster im Achtelfinale. Takuma Asano feierte seinen dritten Jokereinsatz im laufenden Turnier.

Es ging hin und her an diesem Donnerstagabend. Zur Pause war die japanische Nationalmannschaft um Takuma Asano noch ausgeschieden. Japan lag mit 0:1 zurück, Alvaro Morata erzielte die spanische Führung. Im Parallelspiel konnte sich Deutschland durch das zwischenzeitliche 1:0 gegen Costa Rica zunächst auf Platz zwei schieben. Doch nach dem Seitenwechsel drehte Japan, ähnlich wie im ersten Gruppenmatch gegen die DFB-Elf, richtig auf. Freiburgs Doan (48.) und Düsseldorfs Ao Tanaka (54.) sorgten binnen weniger Minuten für ein 2:1. Kurz darauf kam auch „Taku“ ins Spiel, er ersetzte nach 62 Minuten Maeda in der Offensive.

Die Führung der Japaner sollte bis zum Ende halten, mit sechs Zählern setzten sich Asano und Co. an die Gruppenspitze. Nach Siegen über Deutschland und Spanien ein völlig verdientes Weiterkommen der „Samurai Blue“.

Im Achtelfinale wartet nun am kommenden Montag (5. Dezember, 16 Uhr) die Auswahl Kroatiens.

 

Zurück