Der Ticketverkauf für das Heimspiel des VfL Bochum 1848 gegen den FC Augsburg (Sonntag, 24.04.2022, 15:30 Uhr) startet am Mittwoch, den 20.04. ab 10 Uhr. Zunächst dürfen die Vereinsmitglieder auf die Karten zugreifen, die nur im Ticketonlineshop zu erwerben sind.

Falls noch Restkarten zur Verfügung stehen sollten, wird es ab Donnerstag (21.04.) ab 10 Uhr über dieselbe Plattform einen freien Verkauf geben. Es können maximal zwei Tickets pro Person erworben werden. Der Ticketzweitmarkt wird geöffnet. Es wird keine Öffnung von Tageskassen am Spieltag geben.

Familien mit Kindern bis einschließlich 14 Jahre können sich für Tickets im Familienblock H2 bewerben. Dieses Angebot gilt ausschließlich Dauerkarteninhaberinnen und -inhaber sowie Vereinsmitglieder, die Frist endet am Mittwoch (20.04.) um 12 Uhr. Hierfür schicken sie bitte eine E-Mail an familienticket@vfl-bochum.de. Die Verteilung erfolgt nach dem fanseitig präferierten Prinzip „First come, first serve“.

VIP-Dauerkartenkundinnen und -kunden werden gesondert angeschrieben, die Inhaberinnen und -inhaber von Tickets im Einzelkartenformat erhalten ein separates print@home-Ticket.

Gemäß der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen gibt es keinerlei Beschränkungen mehr für Besucherinnen und Besucher von Großveranstaltungen. Ausnahmen: Es besteht weiterhin die Maskenpflicht in den VIP-Räumen sowie bei der Anreise mit dem ÖPNV.

Gemäß der Hygiene- und Infektionsschutzempfehlungen für Privatpersonen empfiehlt der VfL Bochum 1848 bei Nichteinhaltung von Mindestabständen, etwa beim Anstehen in Schlangen oder beim Betreten von Innenbereichen wie z.B. Toiletten, weiterhin eine Maske zu tragen und die gegenseitige Rücksichtnahme nicht zu vernachlässigen.

Organisatorisch bedeutet dies, dass die Vorkontrollstellen entfallen und der Zutritt wieder direkt an den Zutrittspunkten zu den Tribünen erfolgt. Innerhalb der einzelnen Sektoren (z.B. Südtribüne) ist es weiterhin möglich, jedes beliebige Drehkreuz zu nehmen. Die Personenkontrollen werden damit einhergehend stadionweit auch wieder an den bekannten Punkten durchgeführt. Besucherinnen und Besucher, bei denen nach erfolgtem Zugang verbotene Gegenstände nach §7 der Stadionordnung gefunden werden, können des Stadiongeländes verwiesen werden.

Zurück