Das Spiel des VfL Bochum 1848 in der zweiten Runde im DFB-Pokal gegen den amtierenden Pokalsieger FC Bayern München am Dienstag, 29. Oktober 2019 (20 Uhr), wird im aller Voraussicht nach ausverkauften Vonovia Ruhrstadion stattfinden. Alle Sitzplatztickets – sowohl im VfL-Fanshop sowie im Ticket-Onlineshop – waren bis heute Nachmittag ausverkauft. Es gibt noch ein Restkontingent an Stehplätzen in der Ostkurve.

Der Ticketverkauf für VfL-Dauerkarteninhaber und bereits registrierte Vereinsmitglieder startete am heutigen Mittwoch um 08:00 Uhr. Die Sitzplatzkarten im Ticket-Onlineshop waren binnen weniger Minuten ausverkauft, auch im parallel stattfinden Verkauf im Fanshop am Stadioncenter war das Restkontingent an Sitzplätzen im Laufe des Tages vergriffen. Somit ist auf VfL-Seite nur noch der Erwerb von Stehplatztickets in der Ostkurve möglich.

„Vom Ablauf her hat alles reibungslos funktioniert“, erklärt Knut Keymer, Direktor Organisation beim VfL sowie Mitglied der Geschäftsleitung. „Wir haben einige Maßnahmen ergriffen, um unseren Fans einen problemlosen und schnellen Einkauf zu ermöglichen.“ So wurden u.a. die Serverkapazitäten im Ticket-Onlineshop erweitert und im Fanshop Stadioncenter an mehreren zusätzlich eingerichteten Verkaufsschaltern gleichzeitig Tickets verkauft, um die VfL-Fans schnellstmöglich mit Eintrittskarten zu versorgen. Extrem lange Wartezeiten, die es noch beim Ticketverkauf anlässlich der letzten Pokalbegegnung beider Teams gegeben hatte, konnten so vermieden werden. „Natürlich ist es angesichts einer Nachfrage, die bei weitem die Stadionkapazität übersteigt, kaum möglich, alle zufrieden zu stellen“, sagt Knut Keymer. „Wir haben allerdings mehrfach im Vorfeld auch deutlich auf diesen Umstand hingewiesen und unseren Fans und Mitgliedern Handlungsempfehlungen an die Hand gegeben, die den Ticketkauf erleichtert haben. Das erste Fazit lautet, dass diese Maßnahmen erfolgreich waren.“

Aufgrund von Sicherheitsmaßnahmen, u.a. um die immer wieder stark frequentierten Aufgänge in der Ostkurve möglichst freizuhalten, beträgt die Stadionkapazität für das Pokalspiel gegen den FC Bayern München 26.600 Plätze.

Gemäß Paragraph 25 der DFB-Durchführungsbestimmungen erhalten Gastvereine im DFB-Pokal je zehn Prozent der Steh- und Sitzplatzkarten, dazu müssen Kontingente an Sponsorenkarten zur Verfügung gestellt werden. Der durch Zäune abgetrennte Gastbereich im Vonovia Ruhrstadion verfügt seit der baulichen Veränderung der Westkurve in eine reine Sitzplatztribüne (erstmals im UEFA-Cup anno 1997) über deutlich mehr Sitzplätze als jene geforderten zehn Prozent. Deshalb wird das Gästekontingent, wie seit den UEFA-Cup-Zeiten bei ausverkauften Spielen üblich, auch zum Pokalduell gegen den FC Bayern München höher ausfallen, als rein rechnerisch möglich ist, und bei 3.400 Karten liegen.

Für die Ostkurve sind derzeit noch rund 1.000 Stehplatzkarten erhältlich. Diese sind weiterhin für VfL-Mitglieder und -Dauerkarteninhaber im Ticket-Onlineshop verfügbar. Die noch nicht umgewandelten Dauerkarten bleiben noch bis zum 18.09.2019 (bis 17 Uhr) reserviert.

Zurück