Der VfL Bochum 1848 hat beim Verkauf der Dauerkarten für die kommende Bundesliga-Saison 2021/22 Historisches erreicht. In 50 Jahren Bundesliga-Geschichte haben die Bochumer noch nie zuvor so viele Dauerkarten verkauft. Insgesamt sind bislang 14.000 Tickets (Stand 13. Juli) an frühere Dauerkarteninhaber*innen, Mitglieder und Fans über die virtuelle Ladentheke gegangen.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir den Verkaufsrekord aus der Saison 1997/98 brechen konnten, der bei rund 11.400 Dauerkarten lag“, sagt Ilja Kaenzig, Sprecher der VfL-Geschäftsführung. „Wir bedanken uns bei allen Fans für ihre Unterstützung und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im Vonovia Ruhrstadion.“

Noch bis Sonntag, den 18. Juli, können VfL-Fans sich eine Dauerkarte für die neue Spielzeit sichern. Der Verkauf der Dauerkarten wird danach gestoppt, um zu gewährleisten, dass, wenn Spiele mit Vollauslastung wieder möglich sind, es auch ein Restkontingent für den freien Einzelverkauf gibt. Derzeit befindet sich der VfL noch in Abstimmungen mit dem Gesundheitsamt, der DFL sowie der Stadt bezüglich der möglichen Zuschauerkapazität im Vonovia Ruhrstadion. Detaillierte Informationen dazu werden so bald wie möglich veröffentlicht.

Zurück