Für die kommenden Heimspiele des VfL Bochum 1848 gegen Darmstadt 98 (09.02., 18:30 Uhr), den 1. FC Nürnberg (25.02., 13:30 Uhr) und Holstein Kiel (10.03., 13 Uhr) werden die zuletzt gesperrten Blöcke H1 und G ab Montag, 05.02.2018, ab 10 Uhr wieder für den Verkauf geöffnet.
 
Nach Rücksprache mit den örtlichen Sicherheitsbehörden ist die Öffnung der Blöcke allerdings an die Auflage geknüpft, die Eintrittskarten ausschließlich personalisiert und nur in den Fanshops am VfL-Stadioncenter und im Ruhr Park zu verkaufen. Der Verein behält sich vor, in Einzelfällen eine Überprüfung der Namen durchzuführen.
 
Weiterhin werden die Karten nur bis donnerstags vor dem jeweiligen Spiel angeboten. Das bedeutet, dass auch am Spieltag keine Karten mehr für diese Blöcke verkauft werden.
 
Die Ticketinhaber werden aufgefordert, am Spieltag beim Einlass ein amtliches Ausweisdokument (Personalausweis oder Führerschein) vorzulegen. Dieses wird dann mit dem Namen des Ticketinhabers auf der Eintrittskarte verglichen. Nur bei Übereinstimmung erfolgt der Zutritt in die Blöcke H1 bzw. G. Bei Nichtübereinstimmung wird der Zutritt in die Blöcke verwehrt. In diesem Falle besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises.
 
Diese Regelung betrifft ausschließlich die Ticketinhaber, die sich ab dem 05.02.2018 für den Kauf von Karten in den betreffenden Blöcken entscheiden. Dauerkarteninhaber sind demzufolge davon ausgenommen, deren Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Zurück